Hausschweine in der griechisch-römischen Antike

(26.12.2004) Eine morphologische und kulturhistorische Studie

Hausschweine in der griechisch-römischen Antike Peter Franke, J. Schäffer und Helmut Meyer

Broschiert - Isensee, Oldenbg.
Erscheinungsdatum: Juni 2004
ISBN: 3899950887

Hier bei Amazon bestellen ....

Die Morphologie von Hausschweinen in der Antike und ihre Haltungsformen sind nur lückenhaft dokumentiert.

In der neuen Broschüre "Hausschweine in der griechisch-römischen Antike" werden hierfür vor allem bisher nicht hinreichend beachtete bildliche Quellen herangezogen.

Die Bestandsaufnahme umfasst die Zeit vom 7. Jahrhundert vor Christus bis zum 4. Jahrhundert nach Christus.

Anhand der Abbildungen antiker Schweine und der zahlreicher Übersetzungen gewähren die Autoren Einblicke in die Entwicklung, die Struktur und die Zucht von Schweinen.

Interessant ist z.B., dass das Schwein bereits vor Christi Geburt intensiv züchterisch bearbeitet wurde.

So heißt es beim römischen Agrarschriftsteller Columella (4-65 n.Chr.): "Deshalb wählt man in der Schweinezucht Eber mit massigem Körper, doch mehr in einem quadratischen Format als langgestreckt oder abgerundet, mit ausgeprägter Brust- und Flankentiefe, stark entwickelten, nach unten reichenden Schinken und entsprechend kurzen Unterschenkeln und Zehen, kräftigem muskulösem Nacken und kurzem eingesatteltem Rüssel."

Um die Jahrtausendwende war es außerdem schon gebräuchlich, zwischen ‚Intensivtierhaltung’ und sog. ‚bäuerlichen Strukturen’ zu unterscheiden.

Während des 2. Punischen Krieges veränderte sich in Italien die Agrarstruktur nachhaltig. Der Getreidebau ging in bäuerlichen Betrieben zurück und verlagerte sich auf Großbetriebe, besonders im Süden.

Im Umfeld der Verbraucherzentren entstanden spezialisierte Betriebe. Schweinekot wurde gezielt als Düngemittel eingesetzt. Bei der Zucht wurde Wert auf schnellwüchsige und fleischbetonte Tiere gelegt.

Aristoteles spricht gar von einer Mastdauer von nur 60 Tagen, was für extrem frühreife Schweine spricht, wobei er allerdings keine Angaben zum Mastbeginn und –ende macht.

weitere Meldungen

Revolution im Stall. Landwirtschaftliche Tierhaltung in Deutschland 1945-1990

Revolution im Stall. Landwirtschaftliche Tierhaltung in Deutschland 1945-1990

Sachbuch-Debüt über Historie landwirtschaftlicher Tierhaltung gewinnt den Förderpreis Opus Primum
Weiterlesen

Jüdische Studierende und Absolventen der Wiener Tierärztlichen Hochschule

Jüdische Studierende und Absolventen der Wiener Tierärztlichen Hochschule 1930-1947: Wege - Spuren - Schicksale

Über jüdische Studierende und Absolventen der Wiener Tierärztlichen Hochschule, der heutigen Veterinärmedizinischen Universität Wien, war bisher wenig bekannt - von Lisa Rettl
Weiterlesen

Geschichte der Veterinärpathologie und ihre Entwicklung in Zürich (1820–2013) - von Andreas Pospischil

Können tote Tiere reden?

Geschichte der Veterinärpathologie und ihre Entwicklung in Zürich (1820–2013) - von Andreas Pospischil
Weiterlesen

Painting by Numbers: The Life and Art of Ferdinand Bauer

Painting by Numbers: The Life and Art of Ferdinand Bauer

Ferdinand Bauer is seen by many as the greatest natural history painter of all time - von David Mabberley
Weiterlesen

Meilensteine aus 200 Jahren Thierarzneykunst in Jena (1816-2016)

Meilensteine aus 200 Jahren Thierarzneykunst in Jena (1816-2016)

Von der Thierarzneyschule zum Bundesforschungsinstitut - herausgegeben von Georgy S. Levit, Uwe Hoßfeld, Petra Reinhold
Weiterlesen

250 Jahre Veterinärmedizinische Universität Wien

250 Jahre Veterinärmedizinische Universität Wien

Verantwortung für Tier und Mensch - herausgegeben von der Veterinärmedizinische Universität Wien
Weiterlesen

Tiere und Geschichte: Konturen einer 'Animate History'

Tiere und Geschichte: Konturen einer "Animate History"

Die Wissenschaftslandschaft rings um die Human-Animal-Studies ist in den letzten Jahren in rasantem Tempo gewachsen. Auch in der Geschichtswissenschaft stehen die Tiere mehr denn je auf den Forschungsagenden
Weiterlesen

Säugetiere in der altägyptischen Literatur

Säugetiere in der altägyptischen Literatur

Der Band ist eine kulturgeschichtliche Untersuchung, welche die Bedeutung des jeweiligen Tieres anhand von Textquellen herausarbeitet
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Universtitäten

Neuerscheinungen

09.10.