Bayer Tiergesundheit unterstützt das Naturhistorische Museum Wien

(23.06.2015) Vitrinen zum Thema „Einzeller, Würmer und Vektoren: Parasiten als Krankheitserreger“ -  Bayer hat als Hersteller moderner Antiparasitika dieses Projekt mit fachlichem Input, Bild- und Filmmaterial sowie finanziell unterstützt.

Parasiten sind überall! Parasitäre Erkrankungen sind für die öffentliche Gesundheit weltweit ein Thema von größter Bedeutung. Viele Parasiten werden von Tieren auf den Menschen und andere Tiere übertragen.

Da die Ausbreitung von Krankheiten zudem durch den internationalen Reiseverkehr begünstigt und beschleunigt wird, erscheint es immer wichtiger, sich mit den am weitesten verbreiteten parasitären Erkrankungen zu befassen. Wir können Parasiten nicht gänzlich entkommen, aber wir können lernen, mit ihnen zu leben.


Holger Uhlig und Christof Hollmann von der Bayer Tiergesundheit

Das Wissen um die biologischen Zusammenhänge ermöglicht heute nicht nur die medizinische Behandlung bei akutem Befall, sondern vor allem auch die Vermeidung der Infektion.

Wie? Indem man die Zwischenwirte oder Vektoren (Überträger) bekämpft bzw. den Kontakt mit ihnen und den Krankheitserregern minimiert. Das bedeutet, dass man die potentiellen Überträger im Auge behält. Wenn man einen Hund oder eine Katze streichelt, ist es oft schon ausreichend, anschließend die Hände zu waschen.

Bei Wildtieren ist generell Vorsicht und Zurückhaltung angebracht. Bei Reisen in den Süden ist der Schutz vor Insektenstichen von Bedeutung, da etwa Leishmaniose oder Malaria durch blutsaugende Insekten übertragen werden. Wenn man Fisch, Fleisch oder Wildgemüse isst, sind Kochen und Braten im Zweifelsfall die sichersten Zubereitungsmethoden.

Zur Aufklärung der Öffentlichkeit dienen auch die neuen Parasitenvitrinen im NHM Wien. Thematisiert werden darin unter anderem die Erkrankungen Toxoplasmose, Leishmaniose, Malaria, Echinokokkose und Zystizerkose. 

Zusätzlich bieten zwei Medienstationen (Touchscreens) der Firma Verdandi die Möglichkeit, all diese Informationen gezielt und spielerisch abzurufen bzw. liefern Animationen und kurze Videos anschauliche Zusatzinformationen.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Das HELP-Konsortium will neue Medikamente gegen verschiedene parasitäre Wurminfektionen entwickeln; Bildquelle: Danielle Powell/Swiss TPH

HELP-Konsortium entwickelt neue Medikamente gegen parasitäre Wurminfektionen

Ein neues Konsortium bestehend aus Forschungsinstituten, Universitäten, gemeinnützigen Organisationen und Pharmaunternehmen hat sich zusammengeschlossen, um neue Medikamente gegen Infektionen verursacht durch parasitäre Würmer (Helminthen) zu entwickeln
Weiterlesen

Bayer

Milchkühe optimal trockenstellen und so Mastitisrisiko reduzieren!

Ziele der Trockenstehzeit sind die Ausheilung subklinischer Mastitiden sowie die Vermeidung von Neuinfektionen. Bis zu 60 % aller klinischen Mastitiden in der Frühlaktation haben ihren Ursprung in der Trockenstehzeit
Weiterlesen

Bayer Animal Health

Bayer Animal Health und VLPbio unterzeichnen globale Kooperationsvereinbarung

Bayer Animal Health GmbH und VLPbio - The Vaccines Company SL haben eine globale Kooperationsvereinbarung zur Erforschung und Entwicklung einer neuen Generation von immuntherapeutischen Lösungen unterzeichnet
Weiterlesen

Verein Pfötchenhilfe

Datenbank zur Vermittlung von Blutspenden

Der Verein Pfötchenhilfe betreibt eine Datenbank zur Vermittlung von Blutspenden bei Katzen!
Weiterlesen

Bayer

Bayer veräußert seine Geschäftseinheit Animal Health für 7,6 Milliarden US-Dollar an Elanco

Trennung vom Tiergesundheitsgeschäft schließt vorzeitig eine Reihe von Portfoliomaßnahmen ab, die Bayer im November 2018 angestoßen hatte
Weiterlesen

Bayer

Lungenwurminfektionen bei der Katze häufiger als gedacht

Eine aktuelle Studie  aus der Schweiz legt die Vermutung nahe, dass Infektionen mit dem Lungenwurm Aelurostrongylus abstrusus bei der Katze häufiger vorkommen als bislang angenommen
Weiterlesen

Bayer Animal Health

Bayer bringt Baycox® Iron Injection in Europa auf den Markt

Erste patentierte Kombination von Toltrazuril und Gleptoferron erhältlich in Europa als Injektion
Weiterlesen

Bayer Animal Health und Nutreco arbeiten zusammen, um neuartige Technologien und Anwendungen für die Gesundheit und Ernährung von Tieren voranzutreiben. Von links nach rechts: · Dr. John Doelman, Dairy Research Lead, Trouw Nutrition &; Bildquelle: Bayer Animal Health

Bayer Animal Health und Nutreco unterzeichnen Abkommen zur Forschungszusammenarbeit

Die Kooperation konzentriert sich auf die Weiterentwicklung neuartiger Technologien und Anwendungen für die Gesundheit und die Ernährung von Tieren
Weiterlesen