Eine positive Einstellung: Nur ein Katzensprung

(09.05.2019) Eine von Boehringer Ingelheim in Auftrag gegebene Untersuchung zeigt, dass 96 % der Hundebesitzer und 91 % der Katzenbesitzer meinen, dass ihr Haustier einen positiven Einfluss auf ihren Alltag habe.1

Es ist bekannt: Menschen lieben ihre Haustiere. Zwei Drittel der Hundebesitzer stimmen der Aussage zu, dass ihr Haustier ein fester Bestandteil des Familienlebens ist.1 In vielen Fällen scheint die Rolle des Tiers noch viel weiter zu gehen.

Laut einer neuen Untersuchung kann das Halten eines Haustiers zu Spaß und Glücksgefühlen führen (71 %) oder sogar ein besseres und gesünderes Lebensgefühl auslösen (57 %).1 So kann es schon einmal vorkommen, dass Hausärzte die Anschaffung eines Haustiers empfehlen.


Social Media Kampagne "A Unique Bond"

Über die Hälfte der Menschen (54 %) mit gesundheitlichen Problemen meint, dass Haustiere helfen, sie von ihrer Krankheit abzulenken.1 Auch aus diesem Grund haben Experten begonnen, die Verbindung zwischen Mensch und Tier zu erforschen.

Jean-Luc Michel, Leiter der strategischen Geschäftseinheit für Haustiere bei Boehringer Ingelheim sagt: „Von der Verbindung zwischen Mensch und Tier können beide Seiten profitieren. Sie kann psychologische und emotionale Unterstützung liefern und hat bereits positive Effekte auf Behandlungsergebnisse gezeigt.“

Sei positiv… denk dich gesund

Es gibt viele Situationen, die zu einer negativen Einstellung und Stress führen: beispielsweise Verpflichtungen im Arbeits- oder Privatleben. Andauernde Stress-Situationen können sich auf Stimmung, Wohlbefinden, Verhalten und Gesundheit auswirken.3 Studien zeigen, dass eine positive Einstellung und Optimismus zu einer besseren psychologischen und physischen Gesundheit führen können.4

Eine positive Einstellung kann hilfreich sein, Stress als weniger belastend wahrzunehmen und einen effektiven Umgang mit Stress zu verbessern.5

Es gibt viele Möglichkeiten, positiv zu bleiben und Stress abzubauen. Einer der einfachsten Ratschläge: mit Dingen in Verbindung zu bleiben, die emotionalen Halt bieten.6 

Eine einzigartige Verbindung

Boehringer Ingelheim hat zahlreiche Programme gestartet, um die positive Verbindung zwischen Menschen und Tieren und deren Wirkung auf das menschliche Wohlbefinden zu nutzen. Das Projekt „Boogie with your Beagle“ beispielsweise fördert körperliche Aktivität und unterstützt den Kampf gegen das Aussetzen von Haustieren.

Das Unternehmen arbeitet mit der French Animal Assisted Therapy Association (AFTAA) zusammen, um das psychische und emotionale Wohlbefinden von älteren Menschen, Behinderten und Inhaftierten durch die Interaktion mit Hunden zu verbessern.

Michel ergänzt: „Wir bei Boehringer Ingelheim verstehen die entscheidende Rolle, die ein Tier bei der Verbesserung der Lebensqualität haben kann. Gerade bei Menschen mit einer Langzeiterkrankung. Wir unterstützen diese einzigartige Verbindung mit unserem Engagement für die Gesundheit für Mensch und Tier.“

Darüber hinaus wurde die Social Media Kampagne „A Unique Bond” gestartet, um das Bewusstsein für diese Verbindung zu stärken. Es werden fünf Personen vorgestellt, die unter einer Krankheit leiden. Sie teilen ihre Geschichte und erzählen, wie das Halten eines Haustiers einen überwältigend positiven Einfluss auf ihr Leben hatte.

In Österreich wird die Kampagne anschließend an die Patienten-Videos auf Facebook ab Anfang Mai mit persönlichen Beiträgen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Boehringer Ingelheim fortgesetzt, die mit Fotos und kurzen Erzählungen Einblick in ihre privaten Beziehungen zu ihren Haustieren geben.

Referenzen

1 IPSOS. Human-Animal Bond and mutual benefits – survey. 3,000 adult pet owners in France, United Kingdom, Italy, Spain, Germany. 16-21 September 2017. Data on file.
2 McConnell, A. and Brown, C. Friends with Benefits: On the Positive Consequences of Pet Ownership. Journal of Personality and Social Psychology. 101.6.1239-1252. 2011.
3 Schneiderman, N., Ironson, G., Siegal, S. Stress and Health: Psychological, Behavioral and Biological Determinants. Annual Review of Clinical Psychology, 607-628. 2005.
4 Mayo clinic. Positive thinking: Stop negative self-talk to reduce stress. 2017. Available at: https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/stress-management/in-depth/positive-thinking/art-20043950 [last accessed: March 2019]
5 Naseem, Z., Khalid, R. Thinking in Coping with Stress and Health outcomes: Literature Review. Journal of Research and Reflections in Education. Vol.4, No.1, pp 42 -61. 2010.
6 National Institute of Mental Health. 5 Things You Should Know About Stress. 2016. Available at: https://www.nimh.nih.gov/health/publications/stress/index.shtml#pub1 [last accessed: March 2019]


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Sommer-Grillfest für ihre Praxis!

Sommer-Grillfest für ihre Praxis

Gewinnspiel von Boehringer Ingelheim zum 40 Jahre Jubiläum - Einsendeschluss ist der 10.07.2019
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim Farm Animal Well-Being Forum 2019

Boehringer Ingelheim Farm Animal Well-Being Forum 2019: Erwartungen an mehr Tierwohl in Einklang bringen

Über 100 Delegierte aus 17 Ländern trafen sich im Juni in Prag zum 12. Mal im Rahmen der Konferenz
Weiterlesen

Feline Hypertension – Ursache oder Folge häufiger Erkrankungen der älteren Katze?; Bildquelle: Boehringer Ingelheim

Feline Hypertension – Ursache oder Folge häufiger Erkrankungen der älteren Katze?

Feline Hypertension bleibt häufig lang unerkannt. Sie kann zu Endorganschäden führen, wobei vor allem Augen, ZNS, Herz und Nieren betroffen sind. Die Prävalenz der Hypertension nimmt mit dem Alter zu: 1 von 5 alten Katzen kann betroffen sein
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim

Experten für Veterinär-Onkologie aus Europa, Japan und den USA kamen in Deutschland zusammen

Während die Lebenserwartung von Hunden und Katzen dank besserer Gesundheitsversorgung steigt, sind Tierärzte mit immer mehr Krankheiten, einschließlich Krebs, konfrontiert
Weiterlesen

Arti-Cell Forte

Boehringer Ingelheim bringt erstes Stammzell-Präparat in der Tiermedizin auf den Markt

Etwa ein Viertel aller Pferde entwickeln im Lauf ihres Lebens Osteoarthrose. Die derzeitigen Therapien dienen meist nur der Behandlung der Symptome und liefern oft keine befriedigenden Ergebnisse
Weiterlesen

ESCCAP European Scientific Counsel Companion Animal Parasites

Lawsonien induzieren eine enterale Immunsuppression

Wissenschaftler untersuchten den Einfluss einer Lawsonien-Infektion auf das Darmimmunsystem und belegten eine lokale Immunsuppression
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim Webshop

Jetzt bei Boehringer Ingelheim über den Webshop bestellen

Ab sofort können Sie als Tierarzt über webshop.boehringer-ingelheim.at alle Produkte zu Ihren gewohnten Konditionen zu bestellen. Dies ist ganz einfach und 24 Stunden am Tag möglich
Weiterlesen

SoundTalks NV

Boehringer Ingelheim erwirbt Unternehmensanteil an SoundTalks NV und startet Pilotprogramm

Pilotprogramm geplant, um das neuartige SoundTalksTM-System in ausgewählten Schweinebetrieben einzusetzen - Ziel: mögliche Atemwegsprobleme bei Schweinen mit Hilfe digitaler Technologie schnell erkennen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen