Umfrage zur caninen Thelaziose in Österreich

(16.10.2020) Boehringer Ingelheim stellt Innovation, Forschung und Entwicklung in den Fokus seiner Arbeit. Daher unterstützt Boehringer Ingelheim Tiergesundheit junge ForscherInnen dabei, neueste Erkenntnisse zum Thema Tiergesundheit zu gewinnen.

Ein Beispiel ist die Forschungsarbeit über die canine Thelaziose, eine Parasitose, deren Verbreitung in Österreich noch völlig unklar ist.  

Boehringer Ingelheim

Im Rahmen einer Diplomarbeit wurde ein Fragebogen zur Analyse des derzeitigen Wissenstandes von Tierärzten und Studenten der Veterinärmedizin, sowie zur Ermittlung von Fällen von Thelaziose erstellt.

Patrick Dengg, der Diplomand der Veterinärmedizinischen Universität wäre Ihnen dankbar, wenn Sie Ihn in seiner Forschungsarbeit unterstützen würden und den Fragebogen ausfüllen würden.

Die Teilnahme an der Umfrage nimmt maximal 4 Minuten in Anspruch.

Die Umfrage finden Sie hier!


Weitere Meldungen

Satellitendaten: Stärke der UV-Strahlung der Sonne während Winter- und Sommertagen; Bildquelle: Photochemistry and Photobiology

Natürliche UV-Strahlung im Winter nicht stark genug gegen SARS-CoV-2

Das COVID-19 auslösende Virus SARS-CoV-2 gefährdet die menschliche Gesundheit in geschlossenen Räumen ebenso wie im Freien
Weiterlesen

VETMED – Das Magazin 03/2020

VETMED – Das Magazin: „Gesundheit für alle"

Die aktuelle Ausgabe des VETMED Magazins steht diesmal im Zeichen des Nachhaltigkeitsziels Gesundheit und Wohlergehen. Drei Jahre, drei Ziele, eine Botschaft
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Jürgen Rehage ist neuer Vizerektor für Lehre und klinische Veterinärmedizin der Vetmeduni Vienna

Ende Oktober 2020 wurden in einer Sitzung des Universitätsrats die VizerektorInnen der Veterinärmedizinischen Universität Wien für die Funktionsperiode 2021-2025 bestätigt
Weiterlesen

Anna Mokry und Diane Grosjean

Anna Mokry und Diane Grosjean sind die Gewinner des VAHL Awards 2020

Die Veterinary Academy of Higher Learning verleiht seit dem Jahr 2020 den „VAHL Award“ für das vielversprechendste Forschungsprojekt eines Residents des ECVSMR (European College of Veterinary Sports Medicine and Rehabilitation).
Weiterlesen

Cover der aktuellen Ausgabe von 'Genes'

Temperaturschwankungen beeinflussen Verbreitung der Balkan-Springnatter

Die Anpassung an sich verändernde Umgebungen ist im Zeitalter des „Anthropozäns“ eine wachsende Herausforderung und Tierarten- und populationen die sich rasch an neuartige Formen von Selektionsdruck anpassen können, überleben mit größerer Wahrscheinlichkeit
Weiterlesen

Regenbogenfische (Melanotaenia duboulayi); Bildquelle: KLIVV/Vetmeduni Vienna

Anpassung an den Klimawandel in Randzonen besonders schwierig

Eine soeben in der renommierten Fachzeitschrift „Molecular Ecology“ erschienene und von der Vetmeduni Vienna geleitete Studie zeigt: Tiere sind in den Randzonen ihres Verbreitungsgebiets besonders anfällig für den Klimawandel
Weiterlesen

Drosophila; Bildquelle: Markus Riedl/Vetmeduni Vienna

Klimawandel begünstigt Insektizidresistenzen

Einem Forschungsteam der Vetmeduni Vienna gelang nun der erstmalige Nachweis, dass das Auftreten von Ace-Insektizidresistenzen durch die Umgebungstemperatur signifikant beeinflusst wird
Weiterlesen

Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf das Wohlbefinden von Kühen aus; Bildquelle: Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung/Vetmeduni Vienna

Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf das Wohlbefinden von Kühen aus

Für das Wohlbefinden von Kühen ist der richtige Umgang des Menschen mit den Tieren ein wichtiger Faktor. Streicheln und sanftes Sprechen wirken sich günstig auf die Paarhufer aus.
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

09.10.