BMW X4 mit 190 PS im Test

(25.01.2019) Die zweite Generation des BMW X4 zeigt sich noch sportlicher. Ob schon der Basis-Diesel ausreicht, um die Freude am Fahren zu erleben, verraten wir im folgenden Testbericht.

Mit der zweiten Generation des X4 hat BMW seinen SUV mit Coupé-Charakter nochmals deutlich sportlicher gemacht. Während die Frontpartie jener des X3 noch sehr ähnlich ist, kann das Heck mit einer ganz eigenen Designlinie aufwarten. Die markanten LED-Rückleuchten in Kombination mit der schrägen Heckscheibe verleihen dem X4 einen sehr coupéhaften Touch. Dennoch ist auch der neue X4 wieder eine bullige Erscheinung, die sich aus der breiten Masse an Fahrzeugen auf unseren Straßen wohltuend hervorhebt.

Bei unserem Test haben wir uns für den Basis-Diesel entschieden, dafür aber bei der Ausstattung aus dem Vollen geschöpft. Der Basispreis des X4 xDrive 20d liegt inklusive einer guten, aber noch nicht übermäßig luxuriösen Ausstattung bei 55.950 Euro. Damit aus dem X4 ein Luxusliner wird, hat man unserem Testfahrzeug noch eine lange Liste an Optionen gegönnt.

Für den sportlichen Auftritt sorgt die Ausstattungslinie M Sport die noch durch spezielle 21"-Alufelgen erweitert worden ist. Zusätzlich verwöhnte unser X4 noch mit Ledersitzen, dem Österreich-Paket, dem Business Paket Plus, dem Wärme-Paket, dem Komfort-Paket, dem Audio-Paket, der Instrumententafel in Sensatec, Galvanikapplikationen für die Bedienelemente, einem Panorama-Glasdach, einer Sonnenschutzverglasung, dem Driving Assistant Plus, dem Parking Assistant Plus, adaptiven LED-Scheinwerfern, einem Head-up-Display und dem Harman Kardon Surround Sound System. Der Preis wird damit auf 83.952 Euro katapultiert, der X4 zeigt sich dann aber auch sehr luxuriös und lässt kaum noch Wünsche unerfüllt.

Sehr gut gefallen hat uns der Farb- und Materialmix im Innenraum. Schwarzes Leder, rote Kontrastnähte, Pianolack und die silber glitzernden Dekoreinlagen verleihen dem Innenraum eine sehr hochwertige, aber auch sportliche Anmutung. Man fühlt sich von der ersten Sekunde an sehr wohl und findet auch sehr schnell eine ideale Sitzposition. Die Sportledersitze begeistern nicht nur mit einer vielfachen Einstellmöglichkeit, sondern auch mit perfektem Halt und Langstreckentauglichkeit.

Sehr angenehm sind auch die vielen Ablagen im Innenraum, die den praktischen Nutzwert des BMW X4 steigern. Ein empfehlenswertes Extra ist das Wärme-Paket, das eine Standheizung, eine Lenkradheizung und Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer bietet. Zudem gibt es noch das Wireless Charging und den BMW Display Key im Paket, der zwar nicht sehr handlich ist, dafür aber viele Funktionen bietet. So kann man von überall den Status des Fahrzeugs überprüfen und auch die Standheizung aktivieren. Wie bei BMW gewohnt perfekt zeigt sich die Verarbeitung, aber auch die Bedienung. Trotz sehr vieler Funktionen findet man sich schnell zurecht, und der iDrive-Controller ist nach wie vor das Maß der Dinge in dieser Klasse.

Trotz Coupé-Charakter kann sich auch das Platzangebot im BMW X4 sehen lassen. Selbst in der zweiten Reihe hat man noch viel Platz und genug Kopffreiheit - erst wer über 185 cm groß ist, wird sich hinten etwas beengt fühlen. Das Kofferraumvolumen ist mit 525 bis 1.430 Litern ebenfalls großzügig bemessen, die elektrische Heckklappe erleichtert dabei das Beladen.

Vorab etwas skeptisch waren wir bei der Wahl der Motorisierung. Die große Frage war, ob wirklich ein 2,0 Liter-Diesel mit 190 PS (140 kW) ausreichen wird, um einen mindestens 1,8 Tonnen schweren SUV so zu bewegen, dass auch der BMW-Slogan "Freude am Fahren" noch seine Gültigkeit hat. Das Triebwerk liefert zwischen 1.750 und 2.500 U/Min ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Sehr gut harmoniert die 8-Gang-Automatik mit dem Triebwerk, die mit sanften und schnellen Schaltvorgängen überzeugen kann.

Schon von unten heraus hat man viel Schubkraft zur Verfügung, und der Motor erledigt seine Arbeit so souverän, dass man ihm durchaus mehr Leistung zutrauen würde. Selbst im normalen Fahrmodus liefert der Motor viel Kraft, und man hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl untermotorisiert zu sein. Die sehr gute Geräuschdämmung lässt einen zudem so gut wie nichts vom Motor hören, egal ob bei voller Beschleunigung oder auf der Autobahn. Auch Wind- und Abrollgeräusche werden perfekt vom Innenraum fern gehalten.

Nochmals geschärft präsentiert sich der X4 wenn man in den Sport-Modus wechselt. Hier wird abermals mehr Kraft mobilisiert, und wer die volle Leistung abruft, sprintet in nur 8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht unser BMW X4 bei 213 km/h, was für unsere Autobahnen auch mehr als ausreichend sein sollte.

Für Sparfüchse empfiehlt sich der Eco-Modus, bei dem man durchaus realistische Chancen hat, an den vom Werk versprochenen Verbrauch von 5,6 Litern heran zu kommen. Wir sind im Normal- und Sport-Modus auf einen Verbrauch von 6,9 Litern gekommen, was durchaus ein sehr guter Wert für ein Fahrzeug dieser Klasse ist.

Der X4 empfiehlt sich auch als idealer Reisewagen, er bietet auch in der sportlichen Ausstattungslinie viel Komfort, liegt dabei aber für einen SUV perfekt auf der Straße. Für besten Kontakt zur Straße sorgt der xDrive Allradantrieb, mit dem man bei jeder Witterung souverän ans Ziel kommt. Die perfekte Sicherheitsausstattung inkl. adaptivem Tempomat mit Stauassistent rundet den positiven Eindruck weiter ab. Eines der Highlights ist dabei das adaptive LED-Licht, mit dem die Straße auch bei Nacht taghell erleuchtet wird, ohne dass der Gegenverkehr geblendet wird.

Der BMW X4 xDrive 20d hat in unserem Test einen wirklich guten Eindruck hinterlassen und gezeigt, dass man schon mit dem Basis-Diesel viel Freude haben kann. Die 190 PS reichen für genug Fahrspaß aus, wer zu einer stärkeren Motorisierung greift, wird vor allem dem Finanzminister Freude bereiten, aber im täglichen Leben nicht viel mehr Fahrspaß erleben. Das Geld ist auf jeden Fall besser in die luxuriöse Ausstattung investiert, so fühlt man sich nämlich wirklich zu jeder Jahreszeit perfekt aufgehoben.

Was uns gefällt:

das Design, die luxuriöse Ausstattung,  der Fahrkomfort, die Fahrleistungen, die Automatik

Was uns nicht gefällt:

dass der Display-Key schon etwas klobig ist

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 2-

Tipp: Mehr BMW News und Tests sowie die BMW Händler in Österreich finden Sie hier.

Zum Öffnen der Fotogalerie mit allen 34 Fotos auf eines der Bilder klicken!

Artikel kommentieren

Die neuesten Auto-Tests

Seat Tarraco im Test; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Der neue Seat Tarraco im Test

Mit dem Tarraco bietet Seat ein neues SUV-Flaggschiff. Wie spanisches Temperament und deutsche Gründlichkeit harmonieren, verraten wir im folgenden Testbericht.
Weiterlesen

Mitsubishi Outlander mit Plug-in-Hybrid im Test; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Der neue Mitsubishi Outlander mit Plug-in-Hybrid im Test

Mit dem Modelljahr 2019 bringt Mitsubishi den Outlander mit einem verbesserten Plug-In-Hybrid-System auf den Markt. Wir haben den Stromer zum Test geladen.
Weiterlesen

Hyundai Kona Diesel im Test; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Hyundai Kona Diesel im Test

Der Hyundai Kona ist jetzt auch als Diesel erhältlich. Wir haben das Diesel-Topmodell zum Test begrüßt und verraten, warum der Diesel immer noch Sinn macht.
Weiterlesen

Volvo XC60 D4 R-Design; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Volvo XC60 D4 R-Design im Test

Die zweite Generation des Volvo XC60 war in Österreich 2018 das beliebteste Volvo-Modell. Wir verraten im folgenden Testbericht, warum der XC60 so beliebt ist.
Weiterlesen

Tests von Alfa-Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Citroen, Dacia und Ford; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Alfa-Romeo über Audi, BMW bis Ford

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Alfa-Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Citroen, Dacia, Fiat und Ford.
Weiterlesen

Tests von Honda, Hyundai, Infiniti, Jaguar, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda und Mercedes; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Honda über Kia, Land Rover, Mazda bis Mercedes

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Honda, Hyundai, Infiniti, Jaguar, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda und Mercedes.
Weiterlesen

Tests von Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab und Seat; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Mini über Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot bis Seat

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab und Seat.
Weiterlesen

Tests von Skoda, Smart, Suzuki, Toyota, Volkswagen und Volvo; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Skoda über Smart, Toyota, VW bis Volvo

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Skoda, Smart, Suzuki, Toyota, Volkswagen und Volvo.
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews 20170324

Neuerscheinungen

24.05.

neueste Auto-Tests