Toyota Camry 2,5 Hybrid Lounge im Test

(09.04.2020) Die achte Generation des Toyota Camry ist jetzt auch wieder in Österreich erhältlich. Wir verraten in unserem Test, warum der neue Camry ein wirklicher Hit ist.

Im Jahr 2004 ist mit der fünften Camry-Generation der Verkauf der weltweit sehr beliebten Baureihe in Österreich eingestellt worden. Mit der achten Generation feiert der Camry jetzt ein eindrucksvolles Comeback.

Optisch hat sich seither viel getan, aus dem einst sehr biederen Familienauto ist eine dynamische Limousine mit viel Luxus geworden.

Weltweit zählt der Camry noch immer zu den meist verkauften Automodellen, auch wenn der SUV-Trend den einstigen Verkäufen deutlich zugesetzt hat. Viele Jahre war der Camry in den USA so etwas wie der Golf bei uns. Dass wir den Camry mit einem Golf vergleichen können, zeigt sich vor allem beim Preis, der in Österreich wirklich ein Hammer ist.

Um 42.390,- Euro bekommt man die Hybrid-Limousine inklusive Luxusausstattung. Dafür gibt es gerade mal einen VW Golf 8 TSI mit 150 PS und Mild-Hybrid-Antrieb in vergleichbarer Ausstattung.

Mit an Bord ist beim Camry schon alles, was man woanders noch extra zahlen muss. Unter anderem sind schon das Toyota Safety Sense System inkl. adaptivem Tempomat, 18“-Leichtmetallfelgen, LED-Scheinwerfer, ein Rückraumassistent, ein Multimedia-Audiosystem mit 8“-Touchscreen und Navi, ein schlüsselloses Zugangssystem, Lederausstattung, elektrisch verstellbare Sitze, ein elektrisch verstellbares Lederlenkrad und noch vieles mehr an Bord.

Als einziges Extra ist bei unserem Testfahrzeug nur noch die Metallic-Lackierung übrig geblieben, mit der sich der Gesamtpreis auf 43.122,- Euro summiert.

Schon beim ersten Blick in den Innenraum merkt man, dass Toyota trotz des günstigen Preises bei nichts gespart hat. Der Innenraum vermittelt einen sehr hochwertigen Eindruck und einen Materialmix, der es auch mit der Premium-Liga aus Deutschland aufnehmen kann.

Sehr schön ist der Mix aus klassischen Armaturen und einem großen Digitaldisplay in der Mitte des Tachos, das über alle wichtigen Dinge informiert. In der Mittelkonsole ist ein 8“-Touchscreen, der zudem über Schnellauswahltasten rundum verfügt.

Eine einfache und intuitive Steuerung ist damit möglich – schön, dass Toyota beim Camry nicht auf die sonst recht mühsamen Touchpads anderer Modelle setzt.

Bequeme Ledersitze runden den sehr positiven ersten Eindruck weiter ab. Eine Überraschung ist auch das Platzangebot. Selbst im Fond finden trotz der dynamischen Karosseriegestaltung große Personen noch bequem Platz und können sich über mehr Kniefreiheit als in so mancher Oberklasse-Limousine aus Deutschland freuen.

Das Gepäckraumvolumen ist mit 524 Litern Fassungsvermögen ebenfalls sehr großzügig dimensioniert. Viele Ablagen und eine induktive Lademöglichkeit im Innenraum runden den praktischen Nutzwert der luxuriösen Limousine weiter ab.

Der größte Hit beim Camry ist aber der neue Hybridantrieb, der in Sachen Effizienz tatsächlich neue Maßstäbe setzt. Ein 2,5 Liter-Benzinmotor mit einer Leistung von 178 PS (131 kW) wird von einem 120 PS (88 kW) starken Elektromotor unterstützt. Die Systemleistung gibt Toyota mit 218 PS (160 kW) an.

Zwischen 3.600 und 5.200 U/Min stehen 221 Nm Drehmoment zur Verfügung, dank dem Elektromotor hat man aber schon von unten heraus enorm viel Schubkraft parat.

Geschaltet wird über ein E-CVT-Getriebe, das jedoch mit den bislang bekannten CVT-Getrieben nicht mehr viel gemeinsam hat. Dank der wirklich grandiosen Geräuschdämmung und der guten Schubkraft bleiben die sonst so nervigen Störgeräusche draußen.

Die Dämmung kann wirklich mit Luxuslimousinen aus Deutschland mithalten, selbst bei Autobahntempo dringen kaum Motor-, Abroll- oder Windgeräusche in den Innenraum vor.

Der Fahrer kann auch zwischen drei Fahrmodi wählen, wobei der „Normal“-Modus den besten Mix aus Effizienz und Sportlichkeit liefert.

Überholvorgänge werden durch die jederzeit abrufbare Kraft zum Kinderspiel, und wer die volle Leistung abruft, sprintet in 8,3 Sekunden aus dem Stand heraus auf Tempo 100 km/h. In der Praxis fühlt sich der Camry aber nochmals agiler an, als es dieser Wert vermittelt.

Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 180 km/h elektronisch begrenzt, was auf Österreichs Straßen durchaus ausreichend sein sollte.

Trotz komfortabler Abstimmung bereitet einem der Camry viel Spaß. Er lässt sich deutlich agiler bewegen, als man es von einer 488 cm langen Limousine erwarten würde. Die Straßenlage ist sehr gut, und der Camry bleibt jederzeit problemlos beherrschbar.

Vor allem im Sport-Modus fühlt er sich sehr dynamisch an, und die Lenkung wirkt noch eine Spur direkter, als sie es ohnedies schon ist.

Die größte Überraschung hat aber der Verbrauch geliefert. Bei so guten Fahrleistungen hätten wir uns eigentlich nicht erwartet, nur knapp über dem NEFZ-Verbauch (4,4 Liter pro 100 Kilometer) und deutlich unter dem WLTP-Verbrauch (5,5 Liter pro 100 Kilometer) zu liegen.

Wir sind im Normal-Modus auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern pro 100 Kilometer gekommen, womit der Camry wirklich als absoluter Sparmeister bezeichnet werden kann. Vom Ehrgeiz gepackt, haben wir dann auch eine Testrunde mit Stadt-, Landstraßen- und Autobahnetappen im Eco-Modus absolviert.

Der Verbrauch nach dieser Runde ist bei 4,5 Liter gelegen. Der Motor fühlt sich in diesem Modus jedoch nicht mehr ganz so agil an, wie in den anderen Modi. Dennoch können Sparfüchse nochmals 0,3 Liter einsparen, wir würden aber trotzdem den Normal-Modus für die täglichen Fahrten empfehlen, da auch die 4,8 Liter noch immer grandios sind.

Mit dem neuen Camry hat Toyota auf jeden Fall einen Volltreffer gelandet. Toyota bietet eine luxuriöse und sparsame Alternative für alle, die schon die Nase vom SUV-Wahn voll haben und wieder die Vorzüge einer Limousine genießen möchten.

Der neue Toyota Camry vereint zudem auch den Luxus sowie das Platzangebot der Oberklasse mit dem Preis der Kompaktklasse. Am besten hat uns aber dennoch der spritzige und dabei sensationell sparsame Antrieb gefallen.

Was uns gefällt:

Das Design, die Ausstattung, das Preis/Leistungsverhältnis, der Fahrspaß, der Verbrauch, die Geräuschdämmung, das Platzangebot

Was uns nicht gefällt:

Die Navi-Karte könnte noch eine Spur moderner wirken

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Weitere Infos zu Toyota unter www.toyota.at

Tipp: Mehr Toyota News und Tests sowie die Toyota Händler in Österreich finden Sie hier.

Zum Öffnen der Fotogalerie mit allen 33 Fotos auf eines der Bilder klicken!

Die neuesten Auto-Tests

BMW X5 xDrive 45e – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

BMW X5 xDrive 45e Plug-in-Hybrid im Test

Die neue Generation des BMW X5 ist auch wieder als Plug-in-Hybrid erhältlich. Wir verraten in unserem Test, ob sie mehr Freude am Fahren oder am Sparen bereitet.
Weiterlesen

Opel Corsa 1,2 Turbo AT GS Line - Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Opel Corsa 1,2 Turbo Automatik GS Line im Test

Die neue Generation des Opel Corsa zeigt sich so stylisch wie nie zuvor. Wir verraten in unserem Test, was der kleine Opel sonst noch zu bieten hat. - mit 360° Video einer Testfahrt.
Weiterlesen

VW Golf 8 Style TSI – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

VW Golf 8 Style TSI im Test

Die neue Generation des VW Golf soll wieder Maßstäbe im Segment setzten. Ob dies auch wirklich gelingt, verraten wir in unserem Test. - mit 360° Video einer Testfahrt.
Weiterlesen

Subaru Outback 2,5i Lineartronic Selected Line – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Subaru Outback 2,5i Lineartronic Selected Line im Test

Zum Abschied der aktuellen Outback-Generation hat Subaru noch das Sondermodell Selected Line aufgelegt. Wir verraten, was der Kombi im Offroad-Look zu bieten hat.
Weiterlesen

Tests von Alfa-Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Citroen, Dacia und Ford; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Alfa-Romeo über Audi, BMW, Citroen bis Ford

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Alfa-Romeo, Audi, BMW, Cadillac, Chevrolet, Citroen, DS Automobiles, Dacia, Fiat und Ford.
Weiterlesen

Tests von Honda, Hyundai, Infiniti, Jaguar, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda und Mercedes; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Honda über Hyundai, Kia, Land Rover, Mazda bis Mercedes

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Honda, Hyundai, Infiniti, Jaguar, Jeep, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda und Mercedes.
Weiterlesen

Tests von Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab und Seat; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Mini über Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot bis Seat

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Porsche, Renault, Saab und Seat.
Weiterlesen

Tests von Skoda, Smart, Suzuki, Toyota, Volkswagen und Volvo; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Skoda über Smart, Toyota, VW bis Volvo

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Skoda, Smart, Subaru, Suzuki, Tesla, Toyota, Volkswagen und Volvo.
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews 20170324

Neuerscheinungen

neueste Auto-Tests