Volvo S60 250 PS Benziner im Test

(31.10.2019) Die neue Generation des Volvo S60 geht ganz neue Wege. Der S60 kommt erstmals ohne Diesel und wird in Amerika gebaut. Ob er die deutsche Premium-Konkurrenz ärgern kann, verraten wir im folgenden Testbericht.

Der Volvo S60 ist der erste Volvo, der im neuen Volvo-Werk in Amerika gebaut wird und der erste Volvo aus US-Produktion, der zu uns kommt. Zudem wird der neue S60 als erstes Volvo-Modell ausschließlich mit Benzinmotoren angeboten. Ein mutiger Schritt im immer noch dieselverliebten Europa. Das Design hat sich im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls radikal geändert, der neue S60 ist vom Stil her dem S90 recht ähnlich, kann aber mit einem dynamischeren Auftritt aufwarten. Vor allem das Heck wirkt knackiger, und in der Fusion Rot-Metallic-Lackierung und dem R-Design-Paket ist der S60 schon im Stand sehr sportlich.

Für unseren Test haben wir den S60 T5 mit 250 PS starkem Benzinmotor, Frontantrieb und 8-Gang-Automatik gewählt. Der Listenpreis als First Edition liegt bei 53.630 Euro. Im Preis enthalten ist eine sehr gute Basisausstattung inklusive Voll-LED-Scheinwerfern, LED-Nebelscheinwerfern, Keyless-Drive, das R-Design, Sportfahrwerk, Sensus Navigationssystem, digitale Instrumentierung, ein großzügiges Sicherheitssystem und noch vieles mehr.

Wie in der Premium-Liga üblich, bleibt aber auch noch viel Raum für Sonderausstattung, so verwöhnte unser Testfahrzeug unter anderem noch mit der Metallic-Lackierung, dem Xenium Pro-Paket, dem Winter-Paket, elektrischen Vordersitzen, einer 360-Grad-Surround View-Kamera, Alarmanlage, dem Sensus Connect Premium Sound by Bowers & Wilkins und noch einigen kleinen Goodies. Der Gesamtpreis summiert sich auf 65.659 Euro, zum Start gibt es für die First-Edition aber einen Preisvorteil von 3.630 Euro, womit man mit 62.029 Euro mit von der Partie ist.

Im Innenraum zeigt der Volvo S60 das gleiche Cockpit wie der V60, was sehr positiv ist. Schon im V60 hat uns das Cockpit auf ganzer Linie überzeugen können. Das Highlight ist der große Touchscreen im Hochformat, der sich wie ein Tablet bedienen lässt. Die Menüseiten kann man mit einem "Wisch" wechseln, und man findet sich trotz sehr vieler Funktionen schnell zurecht. Die Menüs sind nämlich sehr logisch aufgebaut, wobei man im S60 wirklich so gut wie alles nach seinen Wünschen konfigurieren kann. So kann man trotz einfacher Bedienung zum Start mal viel Zeit mit dem Fahrzeug verbringen, bis alles so ist wie man es möchte.

Eine Augenweide sind die verwendeten Materialien, der Innenraum wirkt sehr hochwertig und modern. Die großzügig im Auto verteilten Alu-Dekorelemente in Kombination mit viel Leder sowie ansprechenden Kontrastnähten verleihen dem Innenraum einen sehr luxuriösen Touch. Überzeugen kann auch die Verarbeitung, der S60 muss sich hier keinesfalls vor der deutschen Premium-Konkurrenz verstecken, ganz im Gegenteil. Für Langstrecken optimal sind auch die Sportsitze, die über eine sehr großzügige Verstellmöglichkeit verfügen. Selbst die Schenkelauflage ist für Fahrer aller Größen anpassbar, was nicht bei jedem Fahrzeug dieser Klasse der Fall ist.

Das Platzangebot ist im Schnitt der Klasse angesiedelt, im Fond wird es für ganz große Passagiere vielleicht mit dem Kopf etwas eng, und das Gepäckabteil ist mit 422 Litern Fassungsvermögen auch nicht das Großzügigste. Wer mehr Platz möchte, sollte halt zum Kombi V60 greifen. Zudem passt das sportlich geschnittene Platzangebot auch gut zum Charakter des Fahrzeugs.

Der 2,0 Liter 4-Zylinder-Benzinmotor verfügt über eine Leistung von 250 PS (184 kW) und liefert zwischen 1.800 und 4.800 U/Min ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Auch wenn es noch mehr Leistung für den S60 gibt, so reicht dies vollkommen aus. Wir hatten im gesamten Testzeitraum nicht ein einziges Mal das Gefühl untermotorisiert zu sein. Schon vom Start weg hängt der Volvo gut am Gas und überzeugt mit sportlichen Fahrleistungen. Es ist dabei ganz egal, aus welcher Geschwindigkeit heraus man beschleunigt, es steht jederzeit viel Schubkraft parat. Die fein schaltende 8-Gang-Automatik passt dabei hervorragend zum Fahrzeug und ist eine ideale Kombination zum spritzigen Motor.

Zudem hat es Volvo geschafft, dass man 4 Zylinder als völlig ausreichend betrachtet. Zum Start der Umstellung hat die Konkurrenz, die jetzt ebenfalls zum großen Teil nur 4-Zylinder-Motoren in diesem Segment hat, Volvo noch belächelt, die Triebwerke sind aber so überzeugend wie kaum bei einem anderen Hersteller. Die Laufruhe ist sensationell, und auch bei der Geräuschdämmung hat Volvo ganze Arbeit geleistet. Egal ob bei voller Beschleunigung oder hohem Autobahntempo, im Innenraum bleibt es immer sehr leise. Weder Motor-, noch Wind- oder Abrollgeräusche dringen an die Ohren der Passagiere.

Wer die volle Leistung abruft, sprintet in 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Volvo bei 240 km/h. Trotz einer Länge von 476 cm fühlt sich der S60 in jeder Situation sehr wendig und agil an. Die direkte Lenkung verfügt über einen guten Einschlag, und der Volvo bereitet einem zu jeder Zeit viel Freude beim Fahren. Auch ohne Allradantrieb wird die Kraft perfekt auf die Straße gebracht, und der S60 liegt dank dem Sportfahrwerk auch sehr gut auf der Straße. Dennoch bietet er genug Komfort für die Langstrecke und filtert Bodenunebenheiten perfekt weg.

Zur großen Überraschung hat sich der sportliche Schwede auch beim Verbrauch sehr zurückhaltend gezeigt. Wer den S60 sachte bewegt, wird durchaus an die vom Werk versprochenen 6,8 Liter pro 100 Kilometer herankommen. Wir konnten der sportlichen Seite des S60 bei unserem Test nur selten widerstehen und sind auf einen Durchschnittsverbrauch von 7,9 Liter gekommen. Das ist im Bezug auf Fahrzeugklasse und Leistung ein durchaus guter Wert.

Von seiner besten Seite zeigt sich der Volvo auch wenn es um die Sicherheit geht, neben den in dieser Klasse üblichen Dingen wie adaptivem Tempomat, Spurhalteassistent oder Fernlichtassistent gibt es im Volvo auch die "Road Edge Detection" und die "Run-off Road Protection", die unter anderem ein unbeabsichtigtes Verlassen der Fahrbahn verhindern sollen.

In unserem Test hat der Volvo S60 auf jeden Fall in jede Richtung überzeugen können. Auch wenn er vielleicht etwas enger geschnitten ist als manch anderes Fahrzeug der Premium-Mittelklasse, so kann er diesen (für viele Menschen komplett unwichtigen) Faktor mit vielen anderen über dem Klassenschnitt befindlichen Features mehr als ausgleichen. Bedienung, Fahrspaß, Sicherheit und Geräuschdämmung sind auf jeden Fall die Highlights im neuen Volvo S60, der auch bei Verarbeitung und Luxusausstattung punkten kann. Die sehr bequemen Sitze und die Langstreckentauglichkeit sind zudem weitere positive Aspekte des neuen Volvo S60.

Was uns gefällt:

Das Design, die Geräuschdämmung, der Fahrkomfort, die Bedienung, die Fahrleistungen, das Platzangebot, die Automatik

Was uns nicht gefällt:

Der etwas kleine Kofferraum

Testzeugnis: 

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 2-
Kofferraum: 3
Ablagen: 1-
Übersichtlichkeit: 1

Tipp: Mehr Volvo News und Tests sowie die Volvo Händler in Österreich finden Sie hier.

Zum Öffnen der Fotogalerie mit allen 34 Fotos auf eines der Bilder klicken!

Artikel kommentieren

Die neuesten Auto-Tests

Hyundai Kona Hybrid – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Hyundai Kona Hybrid im Test

Mit dem Kona Hybrid verspricht Hyundai höchste Effizienz in der kleinen SUV-Klasse. Wir verraten im folgenden Testbericht, ob der Kona Hybrid hält, was der Hersteller verspricht.
Weiterlesen

DS 3 Crossback So Chic PureTech 155 EAT8 – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

DS 3 Crossback So Chic PureTech 155 EAT8 – Testbericht

Mit dem neuen DS 3 Crossback bietet die Nobelmarke aus Frankreich nun auch im City-SUV-Segment ein schnittiges Modell an. Wir haben die Spaß-Version mit 155 PS getestet.
Weiterlesen

Opel Combo Life im Test; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Opel Combo Life 1.5 CDTi im Test

Opel schafft mit dem Combo Life den gelungenen Balanceakt zwischen Nutzfahrzeug und Familienfahrzeug. Je nachdem, was man braucht.
Weiterlesen

BMW i3 eDrive 120 Ah im Test; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Neuer BMW i3 im Test

Verbesserte Reichweite, Sportpaket auf Wunsch inklusive - das verspricht die verbesserte Version des BMW i3 (120 Ah). Wie sie sich im Alltag bewährt, lesen Sie hier.
Weiterlesen

Tests von Alfa-Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Citroen, Dacia und Ford; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Alfa-Romeo über Audi, BMW bis Ford

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Alfa-Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Citroen, Dacia, Fiat und Ford.
Weiterlesen

Tests von Honda, Hyundai, Infiniti, Jaguar, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda und Mercedes; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Honda über Kia, Land Rover, Mazda bis Mercedes

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Honda, Hyundai, Infiniti, Jaguar, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda und Mercedes.
Weiterlesen

Tests von Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab und Seat; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Mini über Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot bis Seat

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab und Seat.
Weiterlesen

Tests von Skoda, Smart, Suzuki, Toyota, Volkswagen und Volvo; Bildquelle: auto-motor.at

Auto Testberichte von Skoda über Smart, Toyota, VW bis Volvo

Hier finden Sie die neuesten Tests der auto-motor.at Redaktion mit Autos der Marken Skoda, Smart, Suzuki, Toyota, Volkswagen und Volvo.
Weiterlesen

Kurzmeldungen

Firmennews 20170324

Neuerscheinungen

neueste Auto-Tests