Bundestierschutzpreis 2012 ausgeschrieben

(12.03.2012) Das Bundesministerium für Gesundheit vergibt 2012 zum zweiten Mal den Bundestierschutzpreis, um Personen öffentlich auszuzeichnen, die sich durch ihr großes Engagement zum Wohle der Tiere besonders verdient gemacht habenausgeschrieben

Bundestierschutzpreis 2012 ausgeschrieben Das Bundesministerium für Gesundheit vergibt 2012 zum zweiten Mal den Bundestierschutzpreis, um Personen öffentlich auszuzeichnen, die sich durch ihr großes Engagement zum Wohle der Tiere besonders verdient gemacht haben.

Für eine Prämierung können alle Aktivitäten, Projekte, Initiativen oder Arbeiten aus dem Bereich der Nutztiere, der Haus- und Heimtiere, der Exoten und der Wildtiere eingereicht werden. Der Themenbogen spannt sich von tierfreundlichen Haltungssystemen, der Rettung und Betreuung von Tieren über das Wecken von Interesse für Tierschutz in der Gesellschaft bis hin zu wissenschaftlicher Tierschutzforschung.

Stöger: „Alle Tiere bedürfen unseres Schutzes sowie der Akzeptanz und Rücksichtnahme auf ihre speziellen Bedürfnisse und Verhaltensweisen. Mit dem Tierschutzpreis wollen wir hervorragende Leistungen vor den Vorhang holen und gleichzeitig zeigen, wie vielfältig Tierschutz sein kann.“ Die eingereichten Projekte werden von einer fachkundigen, kochkarätigen Jury beurteilt.

Der Bundestierschutzpreis 2012 ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis zum 5. April 2012 möglich!

Kriterien

Einzelpersonen:

- besonderes Engagement
- praktische Leistung, Ergebnisse müssen vorliegen (Vorbildwirkung)
- Originalität und Innovationsgehalt
- Nachhaltigkeit der Tätigkeit
- hohe Qualität der Tierhaltung als Ziel

Wissenschaftlich tätige Personen:

- Ausgewiesen in der Qualität des Projektes
- Breitenwirkung, praktische Leistung, Vorbildwirkung
- Originalität und Innovationsgehalt: Zukunftsperspektive
- Nachhaltigkeit: angewandte Tierschutzarbeit

In landwirtschaftlichen Betrieben tätige Personen:

- Besonders tierfreundliche, wesentlich über Anforderungen des Tierschutzgesetzes und der Verordnungen hinausgehende Tierhaltung
- Herausragende Projekte mit einer guten gesamtbetrieblichen Lösung
- Nachhaltigkeit
- Innovativ
- Vorbildwirkung
- Ökonomisch und ökologisch vertretbar

Bewerbung

Vorschläge und Bewerbungen mit den Einreichungsunterlagen und einer kurzen Beschreibung der Tierschutzaktivität sind mit der Postanschrift der angeführten Personen bis zum 5. April 2012 an das Bundesministerium für Gesundheit unter bundestierschutzpreis@bmg.gv.at einzureichen.

www.bundestierschutzpreis.at


Weitere Meldungen

VÖK

Ausschreibung des Tierschutz-Forschungspreises 2022/23 der ÖTT

Mit dem Preis soll eine herausragende abgeschlossene wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet werden, mit welcher nachweislich ein substanzieller Beitrag zur Weiterentwicklung des wissensbasierten Tierschutzes geleistet wird
Weiterlesen

Stirnlappenbasilisk; Bildquelle: TOW

Kursangebot für Wiener Exoten-Kunde startet

Buchung ab sofort über exoten-kunde.at möglich/Sachkundenachweis ab 1 Jänner 2023 verpflichtend
Weiterlesen

VIER PFOTEN

Studie: Covid-19-Pandemie ließ illegalen Welpenhandel florieren

Krankheiten bei Hunden, die über Social Media erworben wurden, wesentlich häufiger
Weiterlesen

Schildkröte

Steigende Energiekosten: Tierschutz Austria verzeichnet immer mehr Abgaben exotischer Haustiere

Kontinuierlich weiter steigende Energiekosten lassen mit einer erneuten Abgabewelle rechnen
Weiterlesen

Dr. Eduard Fellinger (VÖK Koordination Aussteller Industrie), Dr. Christina Hebenstreit (VÖK, Stv. Schriftführerin), Dr. Hannes Gressl (VÖK Präsident), die Preisträgerin Karina Schöll, Walter und Andrea Hohl; Bildquelle: Thomas Zimmel/VET-MAGAZIN

Karina Schöll mit dem VÖK-Tierschutzpreis 2022 ausgezeichnet

Der VÖK-Tierschutzpreis wurde am 24. September 2022 im Rahmen der VÖK-Jahrestagung in Salzburg erstmals vergeben
Weiterlesen

Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien, Tierschutzstadtrat Jürgen Czernohorszky und NEOS Wien Tierschutzsprecherin Angelika Pipal-Leixner; Bildquelle: Stadt Wien/Bubu Dujmic

Exotenhaltung in Wien nur mehr mit Sachkundenachweis

Die Stadt Wien führt mit 1. Jänner 2023 einen verpflichtenden Sachkundenachweis für Halter exotischer Wildtiere ein
Weiterlesen

ARGE Papageienschutz zieht in ein Riesenglashaus; Bildquelle: ARGE Papageienschutz

Einladung zur offiziellen Eröffung des Papageienschutzzentrums

Am 8. Oktober 2022 wird das Papageienschutzzentrum der ARGE Papageienschutz in Wien-Alsergrund offiziell eröffnet alle Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen..
Weiterlesen

VIER PFOTEN

Vier Pfoten schlägt Alarm: Immer mehr Tierheime verhängen Aufnahmestopps

Die Situation ist mittlerweile dramatisch: Immer mehr Tierheime in Österreich verhängen einen Aufnahmestopp
Weiterlesen