Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz

(26.03.2014) Am Montag, 24. März 2014, fiel der Startschuss für die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz zur Bewertung und Zertifizierung von Haltungssystemen und Stalleinrichtungen sowie Heimtierunterkünften.

Für Tierschutz sind nicht nur die Tierhalter sondern auch Hersteller und Vertreiber von Haltungssystemen verantwortlich. Dies soll ab nun die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz an der Vetmeduni Vienna beurteilen und zertifizieren.


Rektorin Sonja Hammerschmid, Minister Alois Stöger, Leiterin der Fachstelle Elke Deininger und Professor Josef Troxler

Bei der Auftaktveranstaltung sprachen unter anderem Gesundheitsminister Alois Stöger, die Rektorin der Vetmeduni Vienna und die Leiterin der Fachstelle, Elke Deininger.

Mit dem offiziellen Startschuss beginnt die im Vorjahr gegründete Fachstelle mit dem offiziellen Betrieb. Die Aufgabe der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz ist die Begutachtung und Zertifizierung von Stalleinrichtungen, Haltungssystemen im Nutztierbereich sowie von Heimtierunterkünften und Heimtierzubehör.

Seit Juli 2013 erarbeitete die Veterinärmedizinerin und Tierschutzexpertin Elke Deininger die Umsetzungsrichtlinien und ein eigenes Tierschutz-Kennzeichen für die Kennzeichnung zertifizierter Produkte.

Verbesserung der Rechtssicherheit

Die vom Bundesministerium für Gesundheit eingerichtete Fachstelle soll TierhalterInnen die Sicherheit geben, dass zertifizierte Produkte den Vorgaben des Tierschutzgesetzes entsprechen. Für alle neu auf den Markt kommenden Haltungssysteme im Nutztierbereich gilt ab nun ein verpflichtendes Zulassungsverfahren, das von der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz bearbeitet wird.

Hersteller, Importeure und Händler von Heimtierunterkünften und -zubehör können ihre Produkte freiwillig zur Beurteilung anmelden.

Kontakt: Dr. Elke Deininger

Leiterin Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz
Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna)
Veterinärplatz 1, 1210 Wien
T +43 1 25077-6239
www.vetmeduni.ac.at


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Vereinspräsidentin Nadja Ziegler mit Papageienheim-Leiterin Julia Bellmann; Bildquelle: Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz

ARGE Papageienschutz droht Rauswurf: 180 gerettete Papageien in Not!

Räumungsklage: Wiener Tierschutzverein will die ARGE Papageienschutz mit 180 hilfsbedürftigen, teilweise alten und kranken Tieren einfach vor die Tür setzten
Weiterlesen

Heli Dungler; Bildquelle: Vier Pfoten

Vier Pfoten trauert um Gründer und Präsident Heli Dungler

In tiefer Trauer gibt die globale Tierschutzorganisation Vier Pfoten den Tod von Gründer und Präsident Heli Dungler bekannt, der am 5. Jänner 2020 plötzlich und unerwartet im Alter von 56 Jahren verstorben ist
Weiterlesen

Dr. Ingo Mai (2. v l.)aus Gföhl wurde im Zuge des 1. NÖ Tierschutzpreises durch Landesrat Gottfried Waldhäusl der mit 5.000 Euro dotierte erste Preis überreicht.; Bildquelle: NLK Reinberger

1. NÖ Tierschutzpreis geht an Tierarzt Ingo Mai aus Gföhl

„Insgesamt 27 tolle, wunderbare, innovative und nachhaltige Projekte wurden eingereicht, sie alle sorgen für einen besseren Tierschutz in Niederösterreich“, sagte Landesrat Gottfried Waldhäusl
Weiterlesen

Aktion gegen Tierqual-Produkte; Bildquelle: Vier Pfoten

Vier Pfoten startet neuen Online-Protest gegen Amazon

Lilian Klebow, Angelika Niedetzky und Verena Scheitz unterstützen Aktion gegen Tierqual-Produkte
Weiterlesen

Wiener Tierschutzverein

Causa Listenhunde: Sofortige Reparatur des Gesetzes gefordert

Wiener Tierschutzverein befürwortet Appell der Tierärztekammer und fordert eine sofortige Reparatur des Gesetzes
Weiterlesen

NÖ Tierschutzpreis

NÖ Tierschutzpreis: Startschuss für Suche nach vorbildlichen Initiativen

Tierliebe mit Hausverstand im Mittelpunkt - Ende der Einreichfrist ist der 1. Juli 2019
Weiterlesen

VIER PFOTEN

Private Braunbärenhaltung jetzt auch in Österreich verboten

Seit Anfang 2019 ist das Verbot umgesetzt bzw. die entsprechende Verordnung geändert. Damit ist eine Peinlichkeit in Österreichs Gesetzgebung beseitigt
Weiterlesen

Preisträgerin Bianca Heisinger mit Maggie Entenfellner und Katzenexpertin Petra Ott

Bundestierschutzpreis 2018 an Reptilienzoo Happ, Biohof Harbich und an das Streunerkatzen-Kastrationsprojekt von Bianca Heisinger

Bei der Verleihung des Bundestierschutzpreises am 11. Dezember 2018 in der ORANG.erie im Tiergarten Schönbrunn wurden heuer zum fünften Mal innovative und nachhaltige Tierschutzprojekte ausgezeichnet
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

03.01.