Geschmuggelte Schildkröten sind Zootier des Jahres

(06.02.2018) Die Geschichte der Scharnierschildkröten im Tiergarten Schönbrunn liest sich wie ein Krimi. Nun sind die hochbedrohten Reptilien zum „Zootier des Jahres 2018“ gewählt worden.

„Unsere sechs Scharnierschildkröten wurden 2012 am Flughafen Wien Schwechat vom Zoll beschlagnahmt. Ein Schmuggler hatte über 50 Schildkröten in seinem Gepäck, insgesamt acht Arten“, erklärt der zoologische Abteilungsleiter Anton Weissenbacher.

Der illegale Handel ist eines der größten Probleme für die Scharnierschildkröten.


Scharnierschildkröte im Tiergarten Schönbrunn

Obwohl diese Schildkröten zu den am stärksten bedrohten Wirbeltiergruppen zählen, sind sie vielen unbekannt. Das soll sich mit der Aktion „Zootier des Jahres“ ändern.

„Ausgewählt wird das Zootier des Jahres von der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP). Berücksichtigt werden stets Tierarten, deren Bedrohung bisher nicht im Fokus der Öffentlichkeit stand“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Mit der Aktion „Zootier des Jahres“ werden auch Schutzprojekte rund um die jeweiligen Tiere unterstützt. Dieses Mal sind es das Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz im Zoo Münster und eine Zuchtstation in Kambodscha.

Der Tiergarten leistet einen finanziellen Beitrag zur Aktion. Einige Arten der Scharnierschildkröten sind in freier Wildbahn bereits ausgerottet.

Weissenbacher: „Das Problem ist, dass die Arten jeweils nur in einem sehr kleinen Gebiet, wie in einem einzigen Flusstal, vorkommen. Wird dort der Lebensraum zerstört oder werden viele Tiere abgesammelt, ist die gesamte Art bedroht.“

Auch der Schmuggel hat sich verändert, wie die Geschichte der sechs Scharnierschildkröten zeigt, die nun im Tiergarten im Backstagebereich liebevoll gepflegt werden.

„Die Schmuggler sammeln nicht wie früher wahllos Schildkröten ein, sondern erhalten genaue Bestellungen beispielsweise für ein Pärchen und verdienen riesige Summen damit. Je seltener die Tiere werden, desto höher werden die Preise. Eine unheilvolle Entwicklung.“


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Lebend-, Schädel- und Gehirnrekonstruktion von Proganochelys quenstedti, der ältesten Schildkröte (210 Millionen Jahre) mit vollständigem Panzer; Bildquelle: Stephan Lautenschlager, Universität Birmingham

Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht

Neue Studie wirft Licht auf die Gehirnevolution der Schildkröten und ihre frühen Umweltanpassungen
Weiterlesen

Nachzucht der bedrohten Seychellen-Klappbrust-Pelomeduse; Bildquelle: Turtle Island/Peter Praschag

Crowdfunding-Kampagne für die Schildkröten-Auffangstation Turtle Island

Der Grazer „Turtle Hero“, Peter Praschag, braucht dringend mehr Platz für seine Schildkröten und möchte daher ein Glashaus einer Gärtnerei anmieten
Weiterlesen

Chelonian Conservation and Biology

High Temperatures Linked to Changes in Loggerhead Turtle Nesting

Loggerhead turtles are particularly susceptible to climate change as the risk of nest flooding increases and the health of hatchlings declines
Weiterlesen

Von der Riesenschildkröte sind auf den Bahamas nur noch fossile Überreste übrig, die in sogenannten "Blauen Löchern" konserviert wurden.; Bildquelle: Brian Kakuk

Ausgestorbene Riesenschildkröte – 1000 Jahre alte DNA entschlüsselt

Wissenschaftler von Senckenberg und der Universität Potsdam haben das Erbgut der ausgestorbenen Riesenschildkröte Chelonoidis alburyorum untersucht
Weiterlesen

Chelonian Conservation and Biology

International Trade Threatens Turtle Species Diversity

When it comes to pets, only birds outpace reptiles in terms of the number of species sold worldwide. Many of these reptiles, including tortoises and freshwater turtles, are taken from their natural habitats for use in international trade
Weiterlesen

12. Jahrestagung der Internationalen Schildkröten-Vereinigung

12. Jahrestagung der Internationalen Schildkröten-Vereinigung

Vom 28. bis 30. Oktober 2016 veranstaltet die Internationale Schildkröten-Vereinigung ihre Jahrestagung in Salzburg
Weiterlesen

Neues Fossil der Proto-Schildkröte Eunotosaurus. Dieser Fund verdeutlicht, dass die Panzerschale ursprünglich nicht zum Schutz dient, sondern mit einer grabenden Lebensweise der Tiere im Zusammenhang steht; Bildquelle: Tyler R. Lyson

Ursprung des Schildkröten-Panzers liegt in der Funktion des Grabens

Der Panzer einer Schildkröte schützt sie vor ihren Feinden. Im Lauf der Evolution entwickelte er sich aus verbreiterten Rippen, die zusammenwuchsen
Weiterlesen

Schildkröten in Gefahr: Verhalten am Niststrand; Bildquelle: LocalOceanTrust

Schildkröten in Gefahr: Verhalten am Niststrand

Meeresschildkröten kommen weltweit vor, auch an vielen Mittelmeerküsten. Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen sie im Wasser, doch insbesondere zur Ablage ihrer Eier kommen Schildkrötenweibchen an den Strand
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...