Kongress „Ultraschall 2011“

(22.08.2011) Vom 26. bis 29. August 2010 findet im Austria Center Wien das das 35. Dreiländertreffen der DEGUM, ÖGUM, SGUM gemeinsam mit EUROSON, EFSUMB und WFUMB statt.

Kongress "Ultraschall 2011" Ob bei Nacktmull, Oktopus, Komodowaran oder Nashorn: Ultraschall ist in der veterinärmedizinischen Diagnostik fest etabliert

Das 35. Dreiländertreffen der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM, ÖGUM, SGUM) findet vom 26. bis 29. August 2011 in Wien, Österreich, statt.

Der Kongress „Ultraschall 2011“ richtet sich vor allem an Ärzte und Wissenschaftler, die Sonografie in der Human- und der Veterinärmedizin anwenden. In mehreren Vorträgen und Kursen diskutieren Tierärzte im Austria Center Wien über den veterinärmedizinischen Einsatz von Ultraschall als bildgebendes Verfahren.

Zum ersten Mal wird das Dreiländertreffen gemeinsam mit der EUROSON, dem jährlichen Kongress der European Federation of Societies for Ultrasound in Medicine and Biology EFSUMB und dem Weltkongress WFUMB ausgetragen.

Medizinischer Ultraschall zählt in vielen Fächern der Humanmedizin zur am häufigsten eingesetzten Form der bildgebenden Diagnostik. Aber auch in der Tiermedizin kommt das sich ständig weiterentwickelnde Untersuchungsverfahren vielfach zum Einsatz.

Dr. vet. med. Thomas Bernd Hildebrandt, Fachtierarzt für Zoo-, Wild- und Gehegetiere, leitet die Forschungsgruppe Reproduktionsmanagement am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtiere (IZW) in Berlin. Er referiert beim diesjährigen Weltkongress WFUMB über Ultraschalluntersuchungen an ungewöhnlichen tierischen Patienten. Veterinärmediziner stehen dabei immer wieder vor neuen Herausforderungen.

Dies betrifft die Größe der Patienten. Dr. Hildebrandt erklärt: „Wir untersuchen zum Beispiel Nacktmull-Eierstöcke und Fruchtanlagen im Ein- bis Zwei-Millimeterbereich mit bis zu 80 MHz-Schallköpfen oder Elefantenbabies vor der Geburt mit 2 MHz, um deren Position in der Gebärmutter zu bestimmen“.

Eine weitere Herausforderung stelle die extreme Formenvielfalt der zu untersuchenden inneren Organe bei verschiedenen Tierarten dar: „Hier gibt es in den meisten Fällen kein Standardwerk, das etwa erklärt, wie die intraabdominalen Hoden bei einem australischen Beuteligel aussehen“, erläutert der Experte.

Und während sich an Menschen gewöhnte Haus- und Heimtiere in der Regel im wachen Zustand untersuchen lassen, müssen Wildtiere vorher in Vollnarkose gelegt werden, so Dr. Hildebrandt: „Denn ein Hyänenmann mit Problemen an der Prostata lässt sich nicht einfach einen transrektalen Ultraschall gefallen.“

Im WFUMB-Eröffnungsvortrag „Ultrasound in unusual patients“ stellt Dr. Hildebrandt verschiedene Beispiele aus seinem Untersuchungsalltag vor, darunter ultrasonografische Geschlechtsbestimmungen beim Oktopus oder Komodowaran bis zur gynäkologischen Untersuchung bei Dickhäutern wie Flusspferd, Nashörnern oder Elefanten.

Weitere Informationen bieten die Webseiten www.ultraschall2011.at und www.wfumb.org.





Weitere Meldungen

MINI Cooper Countryman SE ALL4  UNTAMED Edition – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Johannes Ibrahim

Testbericht: MINI Cooper Countryman SE ALL4 UNTAMED Edition

Mit einem neuen robusten und exklusiven Design haben wir die neue Sonderedition des Mini Cooper Countryman SE All4 begrüßen dürfen.
Weiterlesen

Mercedes EQB 350 4Matic – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Testbericht: Mercedes EQB 350 4Matic

Der elektrische Mercedes EQB soll als Allroundtalent mit vielen Talenten aufwarten können. Wir verraten in unserem Test, wo seine Stärken und Schwächen liegen.
Weiterlesen

Land Salzburg sucht: Amtstierarzt/Amtstierärztin (m/w/d) für die Bezirkshauptmannschaft Tamsweg

Teilzeit (20 Wochenstunden) als Karenzvertretung am Dienstort Tamsweg, Eintrittsdatum: 1. Februar 2023, Bewerbungsfrist: 9. Dezember 2022
Weiterlesen

Christoph Atzmüller (Referent ARGE Tierarzneimittel WKO), Philipp Zerbe (MSD Tiergesundheit), Eva Wistrela-Lacek, Leitung neunerhaus Tierärztliche Versorgung, Arno Edlinger (Virbac) und Christian Zainzinger (Boehringer Ingelheim). Nicht auf dem Bild: Andreas Asamer (Richter Pharma); Bildquelle: Christoph Illnar/VET-MAGAZIN

ARGE Tierarzneimittel spendet Ukraine Hilfe-Pakete an die "neunerhaus"Tierärztliche Versorgungsstelle

Österreichische Tierarztpraxen, die sich im Rahmen der "Ukraine-Hilfe" bei der Betreuung der Tiere von ukrainischen Kriegsflüchtlingen engagiert haben, wurden von der ARGE Tierarzneimittel (WKO) kräftig unterstützt.
Weiterlesen

Nissan Townstar Kastenwagen – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Johannes Ibrahim

Testbericht: Nissan Townstar Kastenwagen

Wenn Ihr Arbeitsplatz vier Räder hat und Sie darin eine Menge Zeit verbringen müssen, dann ist der neue Nissan Townstar der perfekte Wegbegleiter.
Weiterlesen

Porsche Taycan GTS Sport Turismo – Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Testbericht: Porsche Taycan GTS Sport Turismo

Mit dem Taycan möchte Porsche seine Gene in das Elektroauto-Zeitalter transferieren. Ob dies gelungen ist, verraten wir in unserem Test.
Weiterlesen

Narkose und Sedierung von Kleintieren in der Praxis; Bildquelle: SB VetCoaching

Fortbildung in 4 Modulen: Narkose und Sedierung von Kleintieren in der Praxis

Das neue Seminar startet im März 2023 bei Vet-Coaching: Sie haben in der täglichen Praxis laufend mitSedierung und Narkosen von Kleintieren zu tun und dazu sind noch einige Fragenoffen? 
Weiterlesen

Grundkurs in Veterinärosteopathie der AVSOP

Nächster Grundkurs in Veterinärosteopathie der AVSOP neu startet im Jänner 2023

Die Austrian Veterinary School of Osteopathy and Physiotherapy AVSOP bietet ab Jänner 2023 einen Grundkurs für Veterinär-Osteopathie an
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

11.11.