Morphologie des Elefanten im künstlerisch-anatomischen Diskurs

(22.12.2013) Die Ausstellung "VISIBILITIES - Forschungen zur Morphologie des Elefanten im künstlerisch-anatomischen Diskurs" wird nur vom 10. bis 12. Jänner 2014 im Heiligenkreuzer Hof in Wien gezeigt

Ein seit 13 Jahren kontinuierlich betriebenes Kooperationsprojekt (Projektleitung: Prof. Gerald E. Weissengruber und Prof. Gerhard Forstenpointner) zwischen dem Institut für Anatomie der Veterinärmedizinischen Universität Wien und dem Department für Anatomie und Physiologie der Veterinärmedizinischen Fakultät Onderstepoort der Universität Pretoria behandelt ein breites Spektrum an Forschungsfragen zur makroskopischen und mikroskopischen Anatomie des Afrikanischen Elefanten.


VISIBILITIES - Forschungen zur Morphologie des Elefanten im künstlerisch-anatomischen Diskurs
Die Ergebnisse dieses Projektes fanden ihren Niederschlag in einer Reihe von Publikationen sowie in mehreren abgeschlossenen Dissertationen, daneben aber auch in der Mitwirkung an populärwissenschaftlichen TV Formaten (Inside Nature’s Giants).

Im Rahmen der Forschungskampagne 2013 wurde ein Pilotversuch unternommen, der bislang rein wissenschaftlichen Ausrichtung des Projektes durch die situationsbezogene, reflektorische Sichtweise einer Künstlerin eine weitere Erkenntnisebene anzufügen.

Kunst und Wissenschaft streben nach Sichtbarkeit und Visualisierung, mit diversen Zugängen und Zielsetzungen, doch gleichermaßen um Klarheit bemüht.

Gerlinde Thuma begab sich den Gemeinsamkeiten auf die Spur, indem sie eine Gruppe Wiener AnatomInnen bei ihren Forschungen zur Morphologie des Afrikanischen Elefanten nach Südafrika begleitete.

Die Ausstellung zeigt Thumas künstlerische sowie die wissenschaftlichen Ergebnisse dieses Unternehmens an ca. zwanzig Arbeiten (Grafiken und Akrylmalerei).

Basierend auf der Erfahrung des Sezierens ist Grundlage der Arbeiten die Vorstellung der Haut des Elefanten als Schnittfläche zwischen zwei Einflussbereichen – dem die Haut formenden und versorgenden darunter liegenden Organismus sowie den darüber liegenden Umweltverhältnissen und Einflüssen, die die Haut zeichnen.

VISIBILITIES - Forschungen zur Morphologie des Elefanten im künstlerisch-anatomischen Diskurs

10.–12. Jänner 2014
Sala Terrena - Ausstellungszentrum der Universität für angewandte Kunst Wien Heiligenkreuzer Hof
Grashofgasse 3 bzw. Schönlaterngasse 5, 1010 Wien, 1010 Wien

Öffnungszeiten: Fr., Sa., 14 – 19 Uhr, So. 14 – 18 Uhr

Ausstellungseröffnung

9. Jänner 2014, 19 Uhr

Zum Projekt spricht: Univ. Prof. Christian Walzer, Veterinärmedizinische Universität Wien


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Vernissage mit Kunst der Tierärztinnen und der Tierärzte am 12. Dezember 2019 im Gesundheitszentrum der Kleintierklinik Breitensee

VETART-Kunstforum-Ausstellung anlässlich des 75. Geburtstags von Dr. Norbert Kopf

Vernissage mit Kunst der Tierärztinnen und der Tierärzte am 12. Dezember 2019 im Gesundheitszentrum der Kleintierklinik Breitensee
Weiterlesen

Vetart

Vetart-Vernissage: Von der Postmodernen zur Gegenwart – Beruf und Berufung

Vernissage mit Kunst der Tierärztinnen und der Tierärzte am 24. Juni 2019, um 17:30 Uhr im großen Saal der Bezirkshauptmannschaft Weiz
Weiterlesen

Vernissage: Augenblicke - Menschen, Tiere, Landschaften

Vernissage: Augenblicke - Menschen, Tiere, Landschaften

Einladung zur Vernissage der Ausstellung der slowenischen Tierärztin Dr. Stefi Borko in der Tierklinik Gleisdorf-Süd (Dr. Hannes Resch) am 1. Dezember 2017
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Fachtagung: Mensch und Haustier

Veterinärmedizinische Fachtagung: Mensch und Haustier

Am 5. November 2016 fand im Museum Niederösterreich in St. Pölten auf Einladung der ÖTK-Landesstelle Niederösterreich die Fachtagung MuH - Mensch und Haustier statt
Weiterlesen

Tierarzt: Beruf und Berufung - für Mensch, Tier und Umwelt

Tierarzt: Beruf und Berufung - für Mensch, Tier und Umwelt

Das Vetart-Kunstforum präsentiert anlässlich des 250jährigen Bestehens der Veterinärmedizinischen Universität Wien Werke in einer Doppelausstellung
Weiterlesen

Afrikabazar ; Bildquelle: future4kids

Afrikafest und Afrikabazar an der Vetmeduni Vienna

Am 9. Mai 2015 organisiert "Future For Kids" ein Fest mit Musik und viel afrikanischem Flair - Eintritt frei!
Weiterlesen

Tierethik-Symposium mit Hermann Nitsch

Tierethik-Symposium mit Hermann Nitsch

Das Vetart-Kunstforums lädt am 11. April 2015 zum Tierethik-Symposium ins Nitsch-Museum nach Mistelbach
Weiterlesen

VETART

Ausstellung: Tierärztliche Gegenwartskunst auf Schloss Krastowitz

Einladung zur gemeinsamen wissenschaftlichen Sitzung und Vernissage des VETART-Kunstforums am 28. November 2014
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

03.01.