Erstmalige Vergabe des Österreichischen Forschungsfonds für Herpetologie

(11.01.2017) Auch dieses Jahr treffen sich mehr als 150 nationale und internationale Herpetologinnen und Herpetologen, Terrarianer und Amphibien- und Reptilien-Begeisterte im Vortragssaal des NHM Wien, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

„Die Vorträge bieten einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse, Expeditionen z. B. in den Iran und neu erschienene Fachliteratur“, erklärt Mag. Silke Schweiger, Kuratorin der Herpetologischen Sammlung am NHM Wien und Mitorganisatorin der Tagung.


Glanzschenkelbaumsteiger

Im Rahmen der Tagung vergeben der Tiergarten Schönbrunn und die ÖGH erstmals den Österreichischen Forschungsfonds für Herpetologie (ÖFFH), eine jährliche Förderungen in der Höhe von € 5.000,- für Grundlagenforschung in allen relevanten Disziplinen an Amphibien und Reptilien mit Österreichbezug.

In diesem Jahr fördert der ÖFFH eine methodisch spannende Untersuchung zum Verbreitungsgebiet der seltensten Eidechse Österreichs und ebenso innovative Froschforschung durchgeführt von einem österreichischen Forschungsteam in Französisch Guyana.

„Wir freuen uns, dass der Fonds bereits im ersten Jahr so viele qualitativ hochwertige Anträge erhalten hat und dass es uns möglich war österreichische Forschungsarbeit über ein Reptil und ein Amphib zu fördern“ erklärt Dr. Doris Preininger vom Tiergarten Schönbrunn.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Hornotter; Bildquelle: Petra Urbanek

Tiergarten Schönbrunn und ÖGH richten einen Forschungsfonds ein

Der Tiergarten Schönbrunn und die Österreichische Gesellschaft für Herpetologie (ÖGH) vergeben ab sofort jährlich einen Forschungsgelder in der Höhe von 5.000 Euro aus dem Österreichischen Forschungsfonds für Herpetologie
Weiterlesen

Pelusios seychellensis; Bildquelle: Naturhistorisches Museum Wien

25. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

Die 25. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie findet vom 24. bis 26. Jänner 2014 in Wien statt
Weiterlesen

Die Gelbbauchunke ist der Lurch des Jahres 2014; Bildquelle: Benny Trapp

Die Gelbbauchunke ist der Lurch des Jahres 2014

Die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) hat die Gelbbauchunke zum Lurch des Jahres 2014 ernannt
Weiterlesen

Schlingnatter; Bildquelle: Andreas Meyer

Reptil des Jahres 2013: die Schlingnatter

Sie ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz weit verbreitet und doch den meisten Menschen hierzulande unbekannt. Und sie gehört – wie alle europäischen Reptilienarten – zu den gefährdeten und streng geschützten Arten: die heimische Schlingnatter
Weiterlesen

Zeitschrift Herpetozoa

Zeitschrift Herpetozoa jetzt mit Impaktfaktor

Das wissenschaftliche Journal swe Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie (ÖGH) ist in den Kreis der führenden herpetologischen Fachzeitschriften der Welt aufgestiegen
Weiterlesen

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

21. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

Die Jahrestagung findet vom 15. bis  17. Jänner 2010 im Naturhistorisches Museum Wien statt
Weiterlesen

20. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

20. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie

Das Terrarianertreffen im Naturhistorischen Museum Wien vom 16. bis 18. Jänner 2009
Weiterlesen

Dr. Franz Six (Präsidenten des Haus des Meeres) und Prof. Dr. Walter Hödl (Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie) gratulieren Dr. Andreas Maletzky; Bildquelle: PETcom

Andreas Maletzky erhält den Starmühlner Forschungspreis 2007

Der Ferdinand Starmühlner Forschungspreis für Herpetologie 2007 geht an den Salzburger Biologen Dr. Andreas Maletzky
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...