Anzahl der Rinder 2020 gesunken, Schweinebestand im Vergleich zum Vorjahr gestiegen

(13.09.2020) 1,84 Mio. Rinder wurden am Stichtag 1. Juni 2020 laut Statistik Austria österreichweit gehalten, um 1,5% bzw. 29.000 Tiere weniger als noch vor einem Jahr. Der Schweinebestand stieg im gleichen Zeitraum um 1,6% bzw. 43.100 Tiere auf 2,70 Mio.

Rückgang des Rinderbestands um 1,5%

Die Anzahl an Jungvieh unter einem Jahr sank gegenüber dem Vorjahr um 1,4% auf 588.000 Tiere. Der Bestand der Schlachtkälber verringerte sich dabei um 0,8% auf 145.000 und jener der anderen Kälber sowie Jungrinder um 1,5% auf 443.000 Tiere.

Statistik Austria Im Vergleich zum 1. Juni 2019 ging die Zahl der ein bis unter zwei Jahre alten Rinder um 2,1% auf 416.000 Tiere zurück. Während sich der Bestand an männlichen Tieren (-2,9% auf 157.000) sowie Nutz- und Zuchtkalbinnen (-2,9% auf 175.000) rückläufig entwickelte, stieg die Zahl der Schlachtkalbinnen um 1,2% auf 84.100 Tiere an.

Mit einem Bestand von 841.000 Tieren nahm die Anzahl der zumindest zwei Jahre alten Rinder gegenüber dem Vorjahr um 1,4% ab. Bis auf Stiere und Ochsen (+3,3% auf 18.700) wurden in allen weiteren Kategorien Bestandsrückgänge verzeichnet.

So fiel die Zahl der Milchkühe um 0,4% auf 523.000 und jene der anderen Kühe um 3,8% auf 193.000. Der Bestand an Nutz- und Zuchtkalbinnen verringerte sich um 3,1% auf 88.300, jener an Schlachtkalbinnen um 1,1% auf 17.700 Tiere.

Die Zahl der am Stichtag Rinder haltenden Betriebe ging gegenüber dem Vorjahr um 2,4% auf 55.800 zurück, wobei die durchschnittliche Bestandsdichte erneut bei 33 Tieren je Betrieb lag.

Anstieg des Schweinebestands um 1,6%

Mit einem Plus von 2,1% stieg der Bestand an Ferkeln und Jungschweinen auf 1,41 Mio. Die Zahl der Zuchtschweine erhöhte sich um 2,8% auf 234.000 und jene der Mastschweine um 0,8% auf 1,05 Mio.

Im Detailvergleich gab es in nahezu allen Tierkategorien Bestandszunahmen gegenüber dem Vorjahr. Für 1. Juni 2020 wurde ein Bestand von 667.000 Ferkeln (+4,4%) und 743.000 Jungschweinen (+0,1%) ermittelt. In der Gruppe der Zuchtschweine stieg die Zahl der gedeckten Sauen auf 159.000 (+2,5%) und jene der ungedeckten Sauen auf 70.300 (+3,7%).

Der Bestand an Zuchtebern sank auf 4.900 (-1,9%). Bei den Mastschweinen wurde in der Gewichtskategorie 50 bis unter 80 kg ein Anstieg auf 519.000 (+0,2%) verzeichnet, während die Zahl der 80 bis unter 110 kg schweren Tiere auf 420.000 (-0,4%) zurückging. Mit einem Plus von 8,1% nahm der Bestand der über 110 kg schweren Mastschweine auf 112.000 zu.

Der Anteil der in der Schweinehaltung maßgeblichen Bundesländer (Ober- und Niederösterreich sowie Steiermark) lag am 1. Juni 2020 abermals bei 93,7% des Gesamtbestands.



Weitere Meldungen

Statistik Austria

Rückgang des Schweinebestands um 6,3%

Für den Stichtag 1. Juni 2016 wurde von Statistik Austria ein Schweinebestand von 2.667.000 Tieren ermittelt. Gegenüber dem letzten Ergebnis der Allgemeinen Viehzählung vom 1. Dezember 2015 entsprach dies einem Rückgang um 6,3% bzw. 179.000 Stück
Weiterlesen

Rind

Rinderbestand bleibt im Dezember 2010 knapp über der 2-Millionen-Marke

Am 1. Dezember 2010 wurde von Statistik Austria ein bundesweiter Gesamtbestand von etwas mehr als 2 Millionen Rindern festgestellt, um 0,3% weniger als noch zum letzten Auswertungsstichtag, dem 1. Juni 2010
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen