Vorweihnachtliche Überraschung für die Orang-Utans im Tiergarten Schönbrunn

(24.12.2018) Da staunten die Orang-Utans Mota, Sol und Vladimir im Tiergarten Schönbrunn nicht schlecht. Die Tierpfleger ließen sich für die drei Affen nämlich eine ganz besondere Überraschung einfallen: einen Weihnachtsbaum geschmückt mit ihren Lieblingsleckereien.

„Wir überlegen uns laufend neue Beschäftigungsmöglichkeiten für unsere Orang-Utans. Jetzt vor Weihnachten hat sich natürlich ein Christbaum angeboten. Wir haben den Baum mit Orangenscheiben, Paprika-Ringerln, Karotten und Äpfeln geschmückt. Als Spitz diente eine Ananas“, erzählt Tierpfleger Sascha Grasinger.


Neugierig beobachteten die Orang-Utans bereits das Aufputzen des Baumes.Als erstes durften die Weibchen Mota und Sol den Baum begutachten.

„Hätten wir Vladimir gleich dazu gelassen, hätten die beiden nicht viel von den Leckereien abbekommen“, schmunzelt Grasinger. Die mittlerweile 54 Jahre alte Orang-Utan-Dame Mota hat den Baum nach kurzer Zeit für sich beansprucht und einen Großteil der süßesten Stücke, die Orangen und Äpfel, genascht.

Sol hat sie jedoch ausgetrickst. Sie hat sich von oben abgeseilt und den Ananas-Spitz geschnappt.

Schließlich durfte natürlich auch Vladimir zum Weihnachtsbaum. Wieder einmal hat sich gezeigt, wie gut die Pflegerinnen und Pfleger ihre Schützlinge kennen. Vladimir hat den Baum sofort umgeschmissen. Er interessierte sich weniger für den Behang als für das Christbaum-Kreuz, das er umgehend zerlegen wollte.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Männlicher Orang-Utan verwendet ein Astwerkzeug; Bildquelle: Alice Auersperg

Orang-Utans angeln mit selbstgebogenem Werkzeug nach Nahrung

Aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, ist für Kinder unter acht Jahren schwierig
Weiterlesen

Schönbrunner Orang-Utan-Weibchen Nonja; Bildquelle: Paul Berger

Schönbrunner Orang-Utan-Weibchen Nonja musste eingeschläfert werden

Ein trauriger Tag für den Tiergarten Schönbrunn: Die Sorge um das bekannte Orang-Utan-Weibchen Nonja im Tiergarten Schönbrunn war unter den Tierpflegern, Zoologen und Tierärzten schon seit Längerem groß
Weiterlesen

Lebensraumverlust und Wilderei sind die größten Gefahren für die Orang-Utans.; Bildquelle: Serge Wich

Dramatischer Rückgang von Orang-Utans auf Borneo

Weltweite Nachfrage nach Rohstoffen lässt die Zahl der Menschenaffen in den letzten 16 Jahren um mehr als 100.000 Tiere sinken
Weiterlesen

Tapanuli-Orang-Utan; Bildquelle: Tim Laman

UZH-Anthropologen beschreiben dritte Orang-Utan-Art

Bis heute gelten der Borneo- und Sumatra-Orang-Utan als zwei getrennte Arten. Nun beschreiben UZH-Forschende mit einem internationalen Team eine neue Menschenaffenart
Weiterlesen

Studienaufbau (a) mit der Barriere, unter der in einem Fall die Werkzeugenden zu sehen sind (b), die Werkzeugenden nicht zu sehen sind (c) oder hinter der sich ein Stück Futter verbirgt (d).; Bildquelle: MPI für evolutionäre Anthropologie

Menschenaffen wissen, wenn sie etwas nicht wissen

Schimpansen und Orang-Utans suchen nach Informationen, um Wissenslücken zu schließen
Weiterlesen

Orang-Utan-Weibchen Sol ; Bildquelle: Jutta Kirchner

Totgeburt bei Orang-Utan im Tiergarten Schönbrunn

Die mit Freuden erwartete Geburt eines Orang-Utan-Jungtieres im Tiergarten Schönbrunn hat am 19.4.2017 ein trauriges Ende genommen
Weiterlesen

Ultraschallbild Orang-Utan; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn

Tiergarten Schönbrunn erwartet Orang-Utan-Nachwuchs

Das Orang-Utan-Weibchen Sol im Tiergarten Schönbrunn ist trächtig. Für den Tiergarten wäre es der erste Nachwuchs bei diesen bedrohten Menschenaffen seit dem Jungtier Maya im Jahr 2004
Weiterlesen

Orang-Utan Dokana im Zoo Leipzig.; Bildquelle: MPI f. evolutionäre Anthropologie

Menschenaffen erkennen bei anderen falsche Erwartungen

Bonobos, Schimpansen und Orang-Utans verstehen, dass andere von etwas Falschem überzeugt sein können
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen