Zoohackathon: Programmieren gegen den illegalen Wildtierhandel

(19.11.2019) Am 16. und 17. November 2019 fand im Tiergarten Schönbrunn der erste österreichische Zoohackathon statt, bei dem fünf Teams um den Sieg kämpften. Die Veranstaltung ist Teil einer globalen Initiative der USA.

In Wien waren neben der US-Botschaft auch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Tiergarten Schönbrunn Gastgeber.

Anlass ist der Kampf gegen den illegalen Wildtierhandel, ein schwerwiegendes, grenzüberschreitendes Verbrechen. Es gefährdet die Sicherheit, den wirtschaftlichen Wohlstand, die Rechtsstaatlichkeit, die seit langem unternommenen Umweltschutzbemühungen und den Artenschutz.


Die siegreichen Teams des Zoohackathons

Beim Zoohackathon entwickeln Teams innovative Technologielösungen, um den Wildtierhandel zu unterbinden und vom Aussterben bedrohte Arten zu schützen.

US-Botschafter Trevor Traina eröffnete die Veranstaltung und zeigte sich beeindruckt: „Es ist passend, dass im ältesten Zoo Europas die hellsten Köpfe unserer nächsten Generation Lösungen für die dringendsten globalen Herausforderungen im Bereich des Naturschutzes entwickeln. Die USA sind weltweit führend in Bezug auf technische Innovation und Umweltschutz.“

Eine Expertenjury kürte die siegreichen Teams. Die Gewinner erhielten Geld- und Sachpreise von den Sponsoren Bawag PSK, Subway und TU Wien Informatics. Coca Cola, Dunkin‘ Donuts, J. Hornig und das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus zählten ebenso zu den Unterstützern der Veranstaltung.

Die Gewinner in den 15 teilnehmenden Ländern qualifizieren sich für die globale Endausscheidung des Zoohackathons.

Erster Platz: Un-Smuggle (€1,500 von der BAWAG Gruppe): Ein digitales Tool, um Polizei und Zoll zu helfen, Wildtierhandel zu beurteilen
Gewinner: Stefan Fessler, Shideh Heravi, Madalina Popescu, Maedeh Ebrahimi

Zweiter Platz: Syndicate (Subway Gold Cards – Gratis Sandwiches für ein Jahr): Einsatz von Drohnen zur Auffindung von Wilderern.
Gewinner: Sabina Begic, Michael Petry, Erol Serbest, Fabian Eichhorner

Fünf Studenten gewannen TU Wien Informatics Internships.


Weitere Meldungen

Zoos erfreuen sich in Österreich großer Beliebtheit; Bildquelle: Daniel Zupanc

Forsa-Studie: 81 Prozent der Österreicher von Zoos überzeugt

Vom Tiergarten Schönbrunn in Wien über den steirischen Tierpark Herberstein bis zum Alpenzoo in Innsbruck: Zoos erfreuen sich in Österreich großer Beliebtheit
Weiterlesen

Krähe mit Humboldtpinguin; Bildquelle: Daniel Zupanc

Mit neuer APP den Krähen auf der Spur

Im Tiergarten Schönbrunn leben zahlreiche Krähen. Mit der neuen APP „KraMobil“ können nun die Besucherinnen und Besucher mithelfen, diese intelligenten Vögel zu erforschen
Weiterlesen

Katta-Jungtier im Tiergarten Schönbrunn ; Bildquelle: Daniel Zupanc

Katta-Jungtier im Tiergarten Schönbrunn geboren

Am 21. März 2020 ist bei den Kattas im Tiergarten Schönbrunn ein Jungtier zur Welt gekommen. Bei der Geburt wog das Kleine, dessen Geschlecht noch nicht bekannt ist, geschätzte 70 Gramm
Weiterlesen

leerer Tiergarten; Bildquelle: Daniel Zupanc

So meistert der Tiergarten Schönbrunn die Corona-Krise

Seit 12. März ist der Tiergarten Schönbrunn geschlossen. Wo sich sonst an einem schönen Frühlingswochenende tausende Besucherinnen und Besucher tummeln, um Elefanten, Tiger & Co. zu erleben, herrscht nun gähnende Leere
Weiterlesen

Magdalena Höllerer; Bildquelle: Daniel Zupanc

Tiergarten-Mitarbeiter spenden ihr Gehalt für australische Wildtiere

Großer Australien-Aktionstag des Tiergarten Schönbrunn am 11. März 2020 mit Unterstützung von Dominic Thiem
Weiterlesen

Blaue Baumwaran im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Blauer Baumwaran im Tiergarten Schönbrunn

Der Blaue Baumwaran sieht aus wie ein kleiner türkisblauer Drache und wird aufgrund seiner auffälligen Färbung oft als „Juwel des Dschungels“ bezeichnet
Weiterlesen

Wurfnische in der Innenanlage der Eisbärenwelt; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn

Eisbären-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über Nachwuchs bei den Eisbären. Am 9. November ist das Weibchen Nora zum ersten Mal Mutter geworden. „Nora kümmert sich fürsorglich um ihr Jungtier
Weiterlesen

v.l.n.r.: Wolfgang Schüssel, Elisabeth Udolf-Strobl, Dagmar Schratter, Stephan Hering-Hagenbeck; Bildquelle: Daniel Zupanc

Stephan Hering-Hagenbeck wird neuer Direktor im Tiergarten Schönbrunn

Der 52-jährige promovierte Biologe und ehemalige Geschäftsführer und zoologische Direktor des Tierparks Hagenbeck in Hamburg folgt ab 1. Jänner 2020 auf Dagmar Schratter, die nach 13 Jahren an der Spitze des Tiergartens Ende des Jahres ihren Ruhestand antritt.
Weiterlesen