Zoohackathon: Programmieren gegen den illegalen Wildtierhandel

(19.11.2019) Am 16. und 17. November 2019 fand im Tiergarten Schönbrunn der erste österreichische Zoohackathon statt, bei dem fünf Teams um den Sieg kämpften. Die Veranstaltung ist Teil einer globalen Initiative der USA.

In Wien waren neben der US-Botschaft auch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Tiergarten Schönbrunn Gastgeber.

Anlass ist der Kampf gegen den illegalen Wildtierhandel, ein schwerwiegendes, grenzüberschreitendes Verbrechen. Es gefährdet die Sicherheit, den wirtschaftlichen Wohlstand, die Rechtsstaatlichkeit, die seit langem unternommenen Umweltschutzbemühungen und den Artenschutz.


Die siegreichen Teams des Zoohackathons

Beim Zoohackathon entwickeln Teams innovative Technologielösungen, um den Wildtierhandel zu unterbinden und vom Aussterben bedrohte Arten zu schützen.

US-Botschafter Trevor Traina eröffnete die Veranstaltung und zeigte sich beeindruckt: „Es ist passend, dass im ältesten Zoo Europas die hellsten Köpfe unserer nächsten Generation Lösungen für die dringendsten globalen Herausforderungen im Bereich des Naturschutzes entwickeln. Die USA sind weltweit führend in Bezug auf technische Innovation und Umweltschutz.“

Eine Expertenjury kürte die siegreichen Teams. Die Gewinner erhielten Geld- und Sachpreise von den Sponsoren Bawag PSK, Subway und TU Wien Informatics. Coca Cola, Dunkin‘ Donuts, J. Hornig und das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus zählten ebenso zu den Unterstützern der Veranstaltung.

Die Gewinner in den 15 teilnehmenden Ländern qualifizieren sich für die globale Endausscheidung des Zoohackathons.

Erster Platz: Un-Smuggle (€1,500 von der BAWAG Gruppe): Ein digitales Tool, um Polizei und Zoll zu helfen, Wildtierhandel zu beurteilen
Gewinner: Stefan Fessler, Shideh Heravi, Madalina Popescu, Maedeh Ebrahimi

Zweiter Platz: Syndicate (Subway Gold Cards – Gratis Sandwiches für ein Jahr): Einsatz von Drohnen zur Auffindung von Wilderern.
Gewinner: Sabina Begic, Michael Petry, Erol Serbest, Fabian Eichhorner

Fünf Studenten gewannen TU Wien Informatics Internships.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Wurfnische in der Innenanlage der Eisbärenwelt; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn

Eisbären-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über Nachwuchs bei den Eisbären. Am 9. November ist das Weibchen Nora zum ersten Mal Mutter geworden. „Nora kümmert sich fürsorglich um ihr Jungtier
Weiterlesen

v.l.n.r.: Wolfgang Schüssel, Elisabeth Udolf-Strobl, Dagmar Schratter, Stephan Hering-Hagenbeck; Bildquelle: Daniel Zupanc

Stephan Hering-Hagenbeck wird neuer Direktor im Tiergarten Schönbrunn

Der 52-jährige promovierte Biologe und ehemalige Geschäftsführer und zoologische Direktor des Tierparks Hagenbeck in Hamburg folgt ab 1. Jänner 2020 auf Dagmar Schratter, die nach 13 Jahren an der Spitze des Tiergartens Ende des Jahres ihren Ruhestand antritt.
Weiterlesen

Thomas Voracek und Tierarzt Folko Balfanz bei der CT-Untersuchung einer Schildkröte; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Iris Enzenberger

Thomas Voracek ist seit 20 Jahren Zoodoc im Tiergarten Schönbrunn

Seine Patienten sind Kattas, Schildkröten und Tiger: Tierarzt Thomas Voracek leitet die Tierärztliche Ordination Tiergarten Schönbrunn, die vor genau 20 Jahren gegründet wurde
Weiterlesen

Angela Stöger-Horwath und Christopher Gorofsky ; Bildquelle: Daniel Zupanc

KognitionsbiologInnen der Universität Wien erforschen Lautkommunikation von Elefanten

Im Rahmen eines FWF-Projekts untersuchen KognitionsbiologInnen der Universität Wien die frühe Mutter-Kind-Kommunikation des kürzlich geborenen Elefantenbaby Kibali und seiner Mutter Numbi im Tiergarten Schönbrunn
Weiterlesen

Wiebke Hoffmann und Richard Zink mit zwei der jungen Käuze; Bildquelle: Daniel Zupanc

Rekord: Sieben junge Habichtskäuze für Wiederansiedlungsprojekt

Die Habichtskäuze im Tiergarten Schönbrunn sorgen heuer für einen besonders erfreulichen Rekord: Die zwei Pärchen haben insgesamt sieben Jungtiere großgezogen, die nun an das Wiederansiedlungsprojekt abgegeben werden konnten
Weiterlesen

Urkundenübergabe von Tiergartendirektorin Dagmar Schratter an Schuldirektor Yves Moens; Bildquelle: Daniel Zupanc

Tierpflegeschule der Vetmeduni Vienna ist neuer Pate der Giraffen im Tiergarten Schönbrunn

Und natürlich weiß Schuldirektor Yves Moens genau, womit er seinen Patentieren eine Freude machen kann: mit einem Korb voller Rosen
Weiterlesen

Zu Besuch bei Yuan Yuan im Panda-Haus: v.l.: Vorsitzender LI Zhanshu, Tiergartendirektorin Dagmar Schratter, Doris Schmidauer, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundesministerin Margarete Schramböck; Bildquelle: Daniel Zupanc

Panda Yuan Yuan offiziell an Tiergarten Schönbrunn übergeben

Sanftmütig und schlau: Mit diesen beiden Eigenschaften wird das Panda-Männchen Yuan Yuan beschrieben, das im Rahmen einer Zeremonie im Kaiserpavillon offiziell an den Tiergarten Schönbrunn übergeben wurde
Weiterlesen

Helena Wehner mit Waldrapp-Küken im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Daniel Zupanc

Ziehmütter für seltene Waldrapp-Küken im Tiergarten Schönbrunn

Anne-Gabriela Schmalstieg und Helena Wehner haben einen fordernden 24-Stunden-Job und dennoch lieben sie ihn
Weiterlesen