Neubau eines Schweine-Forschungsstalles an der  HBLFA Raumberg-Gumpenstein

(06.02.2017) An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein in Irdning-Donnnersbachtal wird im Frühjahr 2017 der Baubeginn für einen in Österreich einzigartigen Schweine-Forschungsstall sein.

Neben der erzielbaren Geruchsreduktion gibt es den fachlichen Hintergrund, dass aus Ammoniakemissionen unter bestimmten klimatischen Bedingungen auch sogenannte sekundäre Partikel im Bereich Feinstaub entstehen.

In einem breit aufgestellten Gemeinschaftsprojekt von Land Steiermark, dem BMLFUW sowie der Styriabrid als Erzeugergemeinschaft, sollen forschungsseitig entsprechende Minderungsmaßnahmen untersucht werden.


Feierlicher Spatenstich durch BM Rupprechter, LR Seitinger und zahlreichen hochrangigen Vertretern aus Politik und Landwirtschaft für den neuen Forschungs-Schweinestall an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Im Speziellen sollen sogenannte Abluftreinigungsanlagen in Form von Wäscher- und Filteranlagen bzw. einer Kombination von beidem, untersucht werden. Diese Anlagen werden in einigen europäischen Ländern im Bereich großer Stallungen bereits eingesetzt.

Sie gelten aber allein unter wirtschaftlichen Aspekten als „Nicht Stand der Technik“! Für jedes der drei Abteile mit theoretisch möglichen 138 Mastschweinen, soll ein unterschiedliches Produkt bzw. Fabrikat deutscher Firmen zum Einsatz kommen.

Die Kosten derartiger Anlagen stehen im direkten Zusammenhang mit dem Ammoniakaufkommen im Tierbereich. Raumberg-Gumpenstein beschäftigt sich unter der Leitung von Eduard Zentner mit seinem Team seit mehr als 10 Jahren mit Geruchs- und Ammoniakminderungen im Tierbereich.

Der Ansatz, dass mit positiv getesteten Produkten auch eine Verbesserung der Tiergesundheit und des Wohlbefindens einhergeht, bedarf einer wissenschaftlichen Absicherung. Daraus ergibt sich die Fragestellung, mit welchen Kosten der Abluftreinigung haben die heimischen Betriebe bei bereits optimierten Bedingungen im Tierbereich zu rechnen.

Bei den beschriebenen Untersuchungen gilt der neue Forschungsstall für die nächsten Jahre als ausgebucht. Neben Anfragen von prominenten Firmen soll der neue Forschungsstall auch zu internen ethologischen Untersuchungen verwendet werden.

Die Ergebnisse aus den Projekten sollen unmittelbaren Einfluss auf die Förderabwicklung und auf nationale Empfehlungen finden!

Raumberg-Gumpenstein beschäftigt sich in einem weiteren internationalen Projekt mit einem völlig neuen umwelttechnischen Ansatz für die Schweinehaltung. In einem neuen Tierwohlstall, der in der Südsteiermark errichtet werden soll, werden erstmals alle emissionsmindernden Maßnahmen für Geruch und Ammoniak integriert.

Dabei sollen erstmals Tierhalter, Firmen, Sachverständige, Mediziner und die Forschung kooperieren.

Auch in der Lehre der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wird auf die künftigen Herausforderungen für unsere kleinstrukturierte heimische Landwirtschaft eingegangen.

Im Rahmen der neuen 5-jährigen Ausbildung „Umwelt- und Ressourcenmanagement“ werden die bereits etablierten landwirtschaftlichen Unterrichtsfächer um viele Kernthemen ergänzt werden: Effizienz der Produktion, Umweltwirkungen, Schutz von Boden, Luft und Wasser, Genehmigungsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebsstätten, Emissionen, Immissionen, Tierwohl, Nutzung von Bioressourcen, Nutzung erneuerbarer Energie, stoffliche Nutzung und Verwertung landwirtschaftlicher Produkte, Folgen des Klimawandels, Stoffkreisläufe udgl. mehr.

In logischer Konsequenz fließen auch in diesem Fachbereich die Ergebnisse aus der Forschung, sowie auch die Erkenntnisse aus dem neuen Schweine-Forschungsstall, wieder direkt in die Lehre ein und kommen somit unseren Schülerinnen und Schülern zu Gute.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Energieoptimierter Bio-Abferkelstall; Bildquelle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Raumberg-Gumpenstein eröffnet "Energieoptimierten Bio-Abferkelstall" an der Außenstelle Thalheim/Wels

Kürzlich wurde der "Energieoptimierte Bio-Abferkelstall" in Thalheim/Wels feierlich eröffnet
Weiterlesen

Eduard Zentner neuer Präsident der steirischen Landarbeiterkammer

Eduard Zentner neuer Präsident der steirischen Landarbeiterkammer

Ing. Eduard Zentner, Leiter der Abteilung Stallklimatechnik und Nutztierschutz an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ist neuer Präsident der steirischen Landarbeiterkammer
Weiterlesen

FREILAND-Tagung

Fachtagung für Schafhaltung 2016

Am 4. November 2016 findet bereits zum 9. Mal die Fachtagung für Schafhaltung an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein statt
Weiterlesen

v.l.n.r:  ÖR Ing. Johann Mößler ( LWK Präsident Kärnten); Univ. Doz. Dr. Karl Buchgraber, Dr. Johann Gasteiner, DI Philipp Zefferer, Dr. Andreas Steinwidder (alle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein); Dipl.-Ing. Hans Mikl  (Kammeramtsdir; Bildquelle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein

HCB-Problematik im Görtschitztal - Entspannung in der Landwirtschaft 

Am 19. April 2016 präsentierte die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein ihren Endbericht zur wissenschaftlichen Begleitung der HCB-Sanierung landwirtschaftlicher Betriebe im Görtschitztal
Weiterlesen

Referenten aus dem In- und Ausland lieferten den zahlreichen Besuchern wertvolle Informationen und Empfehlungen zu aktuellen Themen aus der Rinderhaltung

43. Viehwirtschaftliche Fachtagung 2016

Am 16. und 17. März 2016 fand die alljährliche Viehwirtschaftliche Fachtagung an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein statt, bei welcher 270 Besucher aus dem In- und Ausland begrüßt werden konnten
Weiterlesen

LK Präsident Franz Titschenbacher gratuliert dem Leiter des Bio-Instituts; Bildquelle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Auszeichnung an Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Eine Ehrennadel für besondere Leistungen in der biologischen Landwirtschaft erhielten 10 Persönlichkeiten, die sich für die gute Entwicklung des Bio-Landbaues verdient gemacht haben
Weiterlesen

Spatenstich für den Ausbau der höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein; Bildquelle: Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein wird ausgebaut

Die Innovationskraft  des Schulstandortes wird mit einem Investitionsvolumen von rund 11,5 Mio. Euro gestärkt
Weiterlesen

Forschungsstall zur Verminderung von Ammoniakemissionen ; Bildquelle: Raumberg-Gumpenstein

Forschungsstall zur Verminderung von Ammoniakemissionen

Die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein  erhält vom Land Steiermark einen Forschungsauftrag zur Überprüfung technischer Lösungen zur Verminderung von Ammoniakemissionen aus der Schweinehaltung
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...