WTM Redaktion kürt „Arbeit des Jahres 2013"

(14.04.2014) Die Redaktion der Wiener Tierärztliche Monatsschrift (WTM) wählt jedes Jahr einen Artikel aus, der das Ziel der Zeitschrift – nämlich eine Brücke zwischen hervorragender Wissenschaft und Anwendbarkeit für die Praxis zu schlagen – in  vorbildlicher Weise erfüllt und zeichnet diesen mit dem Titel „Arbeit des Jahres“ aus.

Aus 2013 wurde der Artikel  „Kinematische Analyse des Einflusses drei verschiedener Geschirrtypen auf die Wirbelsäulenbewegung von Blindenführhunden“ ausgezeichnet. Er stammt aus der Movement Science Group der Vetmeduni Vienna.


Dr. Stefanie Handl, Chefredakteurin der WTM, Preisträgerin PD DR. Barbara Bockstahler, Rektorin der Vetmeduni Vienna Dr. Sonja Hammerschmid

Die Studie konnte zeigen, dass sich  mittels kinematischer Bewegungsanalyse unterschiedliche Einflüsse verschiedener Geschirrtypen auf die Bewegung der Wirbelsäule von Blindenführhunden nachweisen lassen.

Eine solche Analyse könnte in Zukunft dazu genutzt werden, das Geschirr an den Hund optimal anzupassen und etwaige Belastungen frühzeitig zu erkennen.

Die Leiterin der Studie, PD Dr. Barbara Bockstahler,  nahm die Auszeichnung im Rahmen der MitarbeiterInnen-Informationsveranstaltung der Vetmeduni Vienna am 13. März entgegen.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stefanie Handl, Chefredakteurin der WTM (ÖGT) gratuliert Johannes Baumgartner (ITT) zur "Arbeit des Jahres 2012" in der Wiener Tierärztliche Monatsschrift (WTM); Bildquelle: Dr. Michael Bernkopf

WTM Redaktion kürt „Arbeit des Jahres 2012“ zum Thema Klauengesundheit bei Ferkeln

Die Redaktion der Wiener Tierärztliche Monatsschrift (WTM), die heuer  ihr 100-jähriges Jubiläum feiert, sucht jedes Jahr einen Artikel aus, der das Ziel der WTM – nämlich eine Brücke zwischen hervorragender Wissenschaft und Anwendbarkeit für die Praxis zu schlagen – in  vorbildlicher Weise erfüllt und zeichnet diesen mit dem Titel „Arbeit des Jahres“ aus
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen

03.01.