Tierärztekammer fordert Ausstattung der Tierärzte mit Schutzausrüstung und Corona-Tests

(26.03.2020) Appell an die Politik: Nachschub von Schutzausrüstung und Corona-Tests auch für Tierärzte dringend notwendig

„Lebensmittelliefernde Nutztiere müssen veterinärmedizinisch versorgt werden – diese Notwendigkeit ist politisch als auch gesellschaftlich unumstritten. Hier sind Tierärzte im Stall oder auch in der Schlachtier- und Fleischuntersuchung ein unverzichtbarer Teil der Lebensmittelkette,“ so Mag. Kurt Frühwirth, Präsident der Österreichischen Tierärztekammer.

Österreichische Tierärztekammer „Tierärztinnen und Tierärzte sind daher systemrelevant, denn ohne ihren Einsatz bzw. ihre Verantwortung und Sicherheit stehen auch Schlachtbetriebe im schlimmsten Falle still“, betont Frühwirth.

Hinzu käme auch der Aspekt der Tierseuchenbekämpfung, der angesichts der aktuellen Gefahr der Vogelgrippe (Aviäre Influenza), die unsere Geflügel- und Putenbestände beträchtlich gefährden könnten, ein ganz wichtiger ist.

Auch die drohende Gefahr der Afrikanischen Schweinepest (ASF), die für unsere Schweinebetriebe verheerende Folgen hätte, sei nicht von der Hand zu weisen und befinde sich aktuell in Grenznähe zu Österreich.

„Wir Tierärztinnen und Tierärzte tragen hier große Verantwortung und treffen hinsichtlich der Schutzmaßnahmen, die zwingend einzuhalten sind, die entsprechenden Vorkehrungen“, zeigt Frühwirth einmal mehr die weitreichenden Aufgaben der Veterinäre auf.

Tierärzte brauchen Schutzausrüstung und Corona-Tests

Doch angesichts der Lage könne man ohne Unterstützung der Politik die tierärztlichen Aufgaben nicht in vollem Umfang wahrnehmen.

„Wir Tierärztinnen und Tierärzte fordern von unserer Bundesregierung, uns aus dem Covid-Härtefonds finanziell abzusichern und des Weiteren für unsere Schutzausrüstung sowie entsprechende Corona-Testungen Sorge zu tragen.

 Wenn wir bei der Ausübung unseres Berufes, keine Vorsichtsmaßnahmen treffen können und entsprechend mit Schutzkleidung und -masken ausgestattet werden bzw. nicht wissen, ob wir infiziert sind, können wir nicht weiterarbeiten.

Ohne Schutz und ohne Tests gefährden wir nicht nur die systemrelevanten lebensmittelliefernden Betriebe – wir gefährden generell auch unsere Mitmenschen und die Allgemeinheit,“ appelliert Frühwirth.


Weitere Meldungen

Gratis Webinar: Empfehlungen des ABCD zu Impfungen von Katzen, zur FeLV-Diagnostik und zum SARS-CoV-2

Gratis Webinar: Empfehlungen des ABCD zu Impfungen von Katzen, zur FeLV-Diagnostik und zum SARS-CoV-2

Am 11. Juni 2020 werden anhand von Guidelines, Fact Sheets und Tools des ABCD werden die aktuellen Impfempfehlungen, Möglichkeiten zur Diagnostik von FeLV-Infektionen und der Wissensstand zu SARS-CoV-2 bei Katzen besprochen
Weiterlesen

Coronaviren bei Klein- und Nutztieren & SARS-CoV-2

Gratis Webinar der Nutztierakademie von Bayer zum Nachschauen: Coronaviren bei Klein- und Nutztieren & SARS-CoV-2

Der Tiermediziner und Virologie-Professor Volker Moennig gibt einen Überblick der bei unseren Klein- und Nutztieren weit verbreiteten Coronaviren
Weiterlesen

European Advisory Board on Cat Diseases (ABCD)

ABCD issues guideline on SARS-coronavirus-2 in cats

The Advisory Board on Cat Diseases has just published a new guideline in relation to SARS coronavirus-2 (SARS-CoV-2), the causative agent of COVID-19
Weiterlesen

ESCCAP European Scientific Counsel Companion Animal Parasites

Kostenloses WSAVA Webinar: COVID-19 and Companion Animals – What we know today

Das PURINA Institut und die WSAVA möchten Sie herzlich zu einem Webinar zum Thema "COVID-19 und Haustiere" einladen. Das Webinar ist kostenlos und wird von der WSAVA mit Unterstützung des PURINA Institut durchgeführt
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien

Coronavirus: Land NÖ beauftragt Veterinärmedizinische Universität Wien mit 270 Tests pro Tag

Weltweit stößt man bei den Testungen an die Kapazitätsgrenzen. Auch die Veterinärmedizinische Universität Wien ist von der Verfügbarkeit der notwendigen Verbrauchsmaterialien am Weltmarkt abhängig
Weiterlesen

Vetoquinol

Betriebsurlaub bei Vetoquinol

Ein Teil des Teams von Vetoquinol wird sich im Zeitraum 6. bis 19. April 2020 im Betriebsurlaub befinden - Informationen zur Erreichbarkeit!
Weiterlesen

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)

Neues Coronavirus SARS-CoV-2: Flughunde und Frettchen sind empfänglich, Schweine und Hühner nicht

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 stammt ursprünglich vermutlich aus Fledermäusen und führte zu einer Pandemie. Ob es auch andere Tierarten infizieren kann, wird weltweit von verschiedenen Forschungsinstituten untersucht
Weiterlesen

leerer Tiergarten; Bildquelle: Daniel Zupanc

So meistert der Tiergarten Schönbrunn die Corona-Krise

Seit 12. März ist der Tiergarten Schönbrunn geschlossen. Wo sich sonst an einem schönen Frühlingswochenende tausende Besucherinnen und Besucher tummeln, um Elefanten, Tiger & Co. zu erleben, herrscht nun gähnende Leere
Weiterlesen