Impfen für Afrika 2020: Globaler Lebensmittelbetrug – Zeit zu handeln!

(21.04.2020) Aufgrund der Corona-Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die Tierärzteschaft wird die Aktion "Impfen für Afrika" dieses Jahr in den Herbst zu verschoben

Das Prinzip ist einfach: Die teilnehmenden TierärztInnen impfen während der Aktionswoche wie gewohnt Haustiere und spenden die Hälfte der Impfeinnahmen an Tierärzte ohne Grenzen Österreich (VSF).

Dieses Jahr kommen die Spenden dem Projekt Globaler Lebensmittelbetrug - Zeit zu handeln zugute.

Schon seit einigen Jahren ist VSF dem globalen Lebensmittelbetrug auf der Spur. 2008 gelang es, einen Lebensmittelskandal um Milchpulver in Afrika aufzudecken, das mit Melamin und Blei kontaminiert war.

Forschungsarbeit in diesem Bereich führt VSF regelmäßig in die Slums afrikanischer Megacities. Wussten Sie, dass allein in Afrika etwa 300 Millionen Menschen in Elendsvierteln leben? Das entspricht der Gesamtbevölkerung von Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und Österreich!

Slumbewohner beziehen ihre Grundnahrungsmittel auf dem Schwarzmarkt. Viele dieser Lebensmittel sind minderwertig, verfälscht oder gesundheitsschädlich.

Prof. Dagmar Schoder, Präsidentin von VSF und Leiterin der Arbeitsgruppe für Globale Lebensmittelsicherheit an der Vetmeduni Wien: "Gerade der Markt für Milchpulver und Säuglingsnahrung ist sehr anfällig für Betrug. So wird beispielsweise billiger Harnstoff dem Milchpulver beigemischt, um einen erhöhten Proteingehalt vorzutäuschen, oder das hochgiftige und kanzerogene Formalin, um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten."

Ziel von VSF ist es,

  • in den ärmsten Regionen der Welt Workshops in Sachen Lebensmittelbetrug abzuhalten und
  • vor Ort Untersuchungen durchzuführen. In Zusammenarbeit mit den lokalen Lebensmittelkontrollbehörden und
  • Universitäten bilden wir versierte Fachkräfte aus. Diese erhalten das nötige Know-how, um Lebensmittelbetrug zu
  • erkennen und selbstständig Beprobungen vor Ort vorzunehmen.

Dank der Sponsoren Richter Pharma und der Gesellschaft der Freunde der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die auch heuer wieder sämtliche Kosten für Druck und Versand für "Impfen für Afrika" übernehmen, garantiert VSF, dass alle Spenden zu 100% den Hilfsprojekten zugutekommen.

Alle teilnehmenden TierärztInnen finden Sie unter www.vsf.at.


Weitere Meldungen

Impfen für Afrika 2019

Impfen für Afrika 2019

Die Schwerpunktaktion Impfen für Afrika von Tierärzte ohne Grenzen Österreich findet heuer von 20.bis 26. Mai statt. In dieser Woche impfen TierärztInnen wie gewohnt Haustiere, und spenden die Hälfte der Impfeinnahmen für Tierärzte ohne Grenzen
Weiterlesen

Impfen für Afrika 2018

Impfen für Afrika 2018

Die Aktion Impfen für Afrika von Tierärzte ohne Grenzen Österreich findet vom  14. bis 20. Mai Mai 2018 statt! Das Hilfsprojekt 2018: FIGHT BACK TUBERCULOSIS
Weiterlesen

Tierärzte ohne Grenzen

Vortrag zu Überlebensstrategien der Maasai in einer globalisierten Welt

Am Mittwoch, 17.Mai 2017 wird Dagmar Schoder von der Milchhygiene der Vemeduni Vienna, Vorstand von Tierärzte ohne Grenzen im Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum einen Vortrag halten
Weiterlesen

Tierärzte ohne Grenzen Österreich

Impfen für Afrika 2017

Die Aktion Impfen für Afrika von Tierärzte ohne Grenzen Österreich findet vom 15. bis 21. Mai 2017 statt!
Weiterlesen

Tierärzte ohne Grenzen Österreich

Impfen für Afrika 2016

Die Aktion Impfen für Afrika von Tierärzte ohne Grenzen Österreich findet vom 9. bis 15. Mai 2016 statt!
Weiterlesen

Marleen Hentrup (Wolfstrainerin), Dr. Dagmar Schoder, Christian Clerici, Dr. Mathilde Buchmayer (Tierärztin), Prof. Dr. Kurt Kotrschal (Leiter WSC); Bildquelle: VSF/Fritz Novopacky

Auftakt zu „Impfen für Afrika“ mit Wölfen

Wolf Amarok als Symbol für die Aktion im „Wolf Science Center“ geimpft – Spenden fließen in Ausbildung von Schnüffelhunden in Afrika – Gewinnspiel
Weiterlesen

v.l.n.r.: Dipl.Tierärztin Britta Witz, Paul Cech, Obmann von Tiere als Therapie, Helga Widder, Geschäftsführerin Tiere als Therapie, Prof. Dr. Dagmar Schoder, Präsidentin Tierärzte ohne Grenzen/Österreich; Bildquelle: Michael Bernkopf

„Tiere als Therapie“ unterstützt „Impfen für Afrika“

Österreichs Tierärzte spenden Hälfte des Impfhonorars an afrikanisches Hilfsprojekt – Christian Clerici und Schauspielerin Lilian Klebow unterstützen die Aktion
Weiterlesen

Moderator und Entertainer Christian Clerici und Schauspielerin Lilian Klebow; Bildquelle: Fritz Novopacky

Tierärzte ohne Grenzen: Aktion "Impfen für Afrika" vom 4. bis 10. Mai 2015

Österreichs Tierärzte spenden die Hälfte des Impfhonorars an ein afrikanisches Hilfsprojekt – Hunde sollen lernen, frühzeitig Seuchenerreger zu erschnüffeln, um effizienter helfen zu können
Weiterlesen