Stellungnahme der Veterinärmedizinischen Universität Wien zu "Vetmeduni ... aber welche?"

(25.10.2021) Die Veterinärmedizinische Universität Wien freut sich über das große Interesse des VET-MAGAZINs, das sich in dem Artikel „Vetmeduni … aber welche?“ vom 21.10.2021 zeigt.

Dass die Weiterentwicklung des Uni-Logos nach über 10 Jahren beachtet und ausführlich kommentiert wird, ist ein gutes Zeichen für die Bedeutung der Universität in Österreich. In diesem Sinn möchte die Universität auch nur zwei Punkte ergänzen und bedankt sich beim VET-MAGAZIN für die Möglichkeit, diese Stellungnahme zum Artikel zu stellen.

Vetmeduni ohne Wien

Es gibt Universitäten, die haben aus verschiedenen Gründen zwei Logos: eines mit Ortsangabe und eines ohne. Die Wirtschaftsuniversität Wien verwendet zum Beispiel je nach Anlass manchmal das charakteristische WU-Logo, das nur aus den zwei Buchstaben „W“ und „U“ besteht, manchmal das WU-Logo mit dem Zusatz „Wirtschaftsuniversität Wien“.

Ebenso die Universität für Bodenkultur Wien: Manchmal ist nur das Logo „BOKU“ im Einsatz, manchmal das Logo mit dem vollen Namen. Genauso hält es auch die Vetmeduni. Auf der Website verwendet sie das Logo ohne Ortsangabe:

Vetmeduni

Bei passender Gelegenheit und auf der erwähnten internationalen Bühne kommt das Logo mit dem vollständigen Namen zum Einsatz, wahlweise in Deutsch oder Englisch:

Neues Vetmeduni Logo mit vollständiger Namensangabe

Logo ohne den Heiligen Georg

Mit der aktuellen Design-Umstellung wurde auch der Heilige Georg als Drachentöter aus dem Logo der Veterinärmedizinischen Universität Wien entfernt. Für die Universität ist das nicht Ausdruck einer „entleerten Korrektheit“, sondern einer gelebten Diversität und Internationalität.

Schließlich ist die Vetmeduni als eine der Top-10-Universitäten der Welt im Bereich „Veterinary Sciences“ („Global Ranking of Academic Subjects“) Treffpunkt für Tausende Forschende und Studierende mit unterschiedlichsten kulturellen und religiösen Herkünften.


Weitere Meldungen

Vetmeduni Vienna

Künstliche Intelligenz verbessert Krebsdiagnose deutlich

Die Mitosezählung ist ein wichtiges Tool für die mikroskopische Einschätzung, ob ein Tumor sich im Patienten ausbreiten wird
Weiterlesen

Das rationale Tier

Das rationale Tier

Eine kognitionsbiologische Spurensuche - von Ludwig Huber
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Doppelt hält besser: Inhibitoren zeigen Synergieeffekte im Kampf gegen AML

Bei Akuter myeloischer Leukämie (AML) handelt es sich um die häufigste und auch tödlichste Form der Leukämie bei Erwachsenen
Weiterlesen

Thunderbolt; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

Dynamische Endoskopie bei Pferden: Diagnose im Galopp

Mit einem neuen, sogenannten Dynamischen Endoskop sind Diagnosen in der Bewegung möglich
Weiterlesen

Ein Abend für die Katz´

Kostenlos: Ein Abend für die Katz´

Das Spezialistinnen-Team der Vetmeduni Kleintierchirurgie lädt am 9. Dezember 2021 zum kostenlosen Online-Vortragsabend rund um die Katze
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Forschungsgruppe entdeckt Schlüsselelement der Wundheilung

Eine internationale Studie unter Beteiligung der Vetmeduni Vienna hat nachgewiesen, dass Natürliche Killerzellen (NK Zellen) die Wundheilung der Haut regulieren
Weiterlesen

Infotagung für Hundezüchterlnnen 2021

Infotagung für Hundezüchterlnnen 2021

Am 10. Dezember 2021 findet ab 17:00 Uhr die Online-Hundezüchter-Tagung 2021 statt
Weiterlesen

ESCCAP

Jagdhunde und ihr spezielles Parasitenrisiko

Die Haltung und Fütterung von Jagdhunden erhöht deren Risiko, an einer Parasiteninfektion zu erkranken. Welches Parasitenrisiko speziell für Jagdhunde besteht und wie sich ein Befall vermeiden lässt, erklärt Veterinärparasitologin Prof. Dr. Anja Joachim
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen