Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna 2019

(25.03.2019) Studieninteressierte, Tierfreunde und Forschungsbegeisterte können sich Samstag den 25. Mai 2019 vormerken.

Am Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna sind BesucherInnen eingeladen, von 10:00 bis 17:00 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der einzigen Veterinärmedizinischen Universität Österreichs zu werfen.

Führungen, Tierkliniken, Kinderprogramm und eine praktische Prüfungssimulation für Studieninteressierte sind nur einige Highlights des vielfältigen Angebotes. Der Eintritt ist natürlich frei!

Vetmeduni Vienna

Wie sieht eigentlich ein Operationssaal für Hund oder Schwein aus und wieso muss ein Pferd zum Zahnarzt? Was sonst nur unsere tierischen Besucher erleben, kann man am Samstag den 25. Mai 2019 am Campus in Floridsdorf entdecken.

Nur alle zwei Jahre öffnet die Veterinärmedizinische Universität Wien für einen Tag ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Dieses Jahr ist es wieder soweit, dann heißt es von 10:00 bis 17:00 Uhr „Tierisch was los“.

Bei Führungen durch Operationssäle und Tierställe für Klein- und Großtiere gewinnen BesucherInnen Einblick die tägliche Arbeit der Tierkliniken, Forschungseinrichtungen und Institute.

Auch die Notfallambulanz und Anästhesie laden zu einem Besuch ein. Außerdem gibt es spannende Stationen wie „Tiere am Bauernhof“ und die Geburtensimulation eines Kalbes. Live-Demonstrationen zeigen das Pferd auf dem Laufband und beim Hufschmied.

Forschung vor den Vorhang geholt

Am Tag der offenen Tür präsentiert die Vetmeduni Vienna ihre vielfältigen Forschungs- und Tätigkeitsfelder. Zudem gibt es Infos über das breit gefächerte Studienangebot. Studieninteressierte können dieses Jahr schon vor dem Studium ihr Wissen an einer praktischen veterinärmedizinischen Prüfung beweisen.

Eine interaktive Teststation bietet die Chance, sich vorab an Testaufgaben angehender TiermedizinerInnen zu versuchen.

Wie unterscheidet sich der Hund in sozialen und geistigen Fähigkeiten von seinem wilden Vorfahren dem Wolf? Das Wolfsforschungszentrum (WSC) – eine wissenschaftliche Einrichtung der Vetmeduni Vienna – beschäftigt sich mit der jahrtausendealten Beziehung zwischen Wolf, Hund und Mensch.

Kinder, macht mit!

Für den Nachwuchs bietet die Vetmeduni Vienna wieder ein buntes Programm zum Mitmachen und Entdecken. Neben Spiel- und Rätselstationen entdecken junge BesucherInnen auf der Mikroskopierinsel spannende Welten und Lebewesen, die wir mit freiem Auge nicht sehen können.

Geschicklichkeit kann beim Blasrohrschießen bewiesen werden. Stofftiere verarzten, impfen und abhören: In der Stofftierambulanz legen Kinder selbst Hand an und erfahren auf spielerische Art und Weise, wie tierärztliche Untersuchungen ablaufen.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Wildschweinferkel; Bildquelle: Julia Nowack

Wichtiger Schritt der Evolution entdeckt: Körperwärme ohne Muskelzittern

Die eigene Körpertemperatur unabhängig von der Außentemperatur, also endotherm regulieren zu können, war ein wichtiger Schritt in der Evolution vieler Säugetiere und Vögel
Weiterlesen

Martin Unger vom IHS präsentierte die Studie mit Ulrich Herzog, Leiter der Gruppe B 'Veterinärmedizin und Veterinärwesen, Lebensmittelsicherheit' des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (; Bildquelle: Thomas Zimmel/VET-MAGAZIN.at

IHS-Studie: „Tierärztliche Versorgung in Österreich“

Die Ergebnisse geben Einblick in die veterinärmedizinische Ausbildung, den Ist-Stand, die zukünftigen Herausforderungen und in den Strukturwandel des Berufsfeldst
Weiterlesen

Urkundenübergabe von Tiergartendirektorin Dagmar Schratter an Schuldirektor Yves Moens; Bildquelle: Daniel Zupanc

Tierpflegeschule der Vetmeduni Vienna ist neuer Pate der Giraffen im Tiergarten Schönbrunn

Und natürlich weiß Schuldirektor Yves Moens genau, womit er seinen Patentieren eine Freude machen kann: mit einem Korb voller Rosen
Weiterlesen

ROYAL CANIN

26. ROYAL CANIN-Diätetikseminar zum Thema "Update – Urolithiasis bei Hunden und Katzen"

Das 26. ROYAL CANIN-Diätetikseminar für StudentInnen der Veterinärmedizin, TierarzthelferInnen und TierärztInnen findet am 11. Juni 2019 an der Vetmeduni Vienna statt
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Spezielle Magnetresonanztomographie zeigt, was Frösche hören

Eine aktuelle internationale Studie der Vetmeduni Vienna zeigt, dass die Bildgebungsmethode MEMRI (Mangan-verstärkte Magnetresonanztomographie) einen leistungsstarken Ansatz zur Untersuchung der Gehirnaktivität bei Fröschen bietet
Weiterlesen

v.l.n.r.: Iwan Burgener, Georg Papai , Nina Abrahamczik, Rektorin Petra Winter, Hans-Peter Weiss, Johannes Khinast ; Bildquelle: Thomas Suchanek/Vetmeduni Vienna

Baubeginn für neue Kleintierklinik an der Vetmeduni Vienna

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) investiert rund 23,5 Mio. Euro in eine neue zentrale Anlaufstation für kranke und verletzte Kleintiere
Weiterlesen

Aktionskomitee der Veterinärmedizinischen Universität Wien

ÖH Wahl 2019: das Aktionskomitee der Veterinärmedizinischen Universität Wien stellt sich vor!

Vom 27. bis zum 29. Mai 2019 wählen die Studierenden an der Vetmeduni Vienna ihre Vertretung in der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH)
Weiterlesen

Festakt 100 Jahre ÖGT; Bildquelle: VET-MAGAZIN/Thomas Zimmel

Galerie: Festakt 100 Jahre ÖGT

Am 18. Mai 2019 feierte die Österreichische Gesellschaft der Tierärztinnen und Tierärzte (ÖGT) ihren 100. Gründungstag an der Vetmeduni Vienna. Im Anschluss an den offiziellen Festakt rockte die Band „Rutabaga“ das Fest bis spät in die Nacht!
Weiterlesen