Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna 2019

(25.03.2019) Studieninteressierte, Tierfreunde und Forschungsbegeisterte können sich Samstag den 25. Mai 2019 vormerken.

Am Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna sind BesucherInnen eingeladen, von 10:00 bis 17:00 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der einzigen Veterinärmedizinischen Universität Österreichs zu werfen.

Führungen, Tierkliniken, Kinderprogramm und eine praktische Prüfungssimulation für Studieninteressierte sind nur einige Highlights des vielfältigen Angebotes. Der Eintritt ist natürlich frei!

Vetmeduni Vienna

Wie sieht eigentlich ein Operationssaal für Hund oder Schwein aus und wieso muss ein Pferd zum Zahnarzt? Was sonst nur unsere tierischen Besucher erleben, kann man am Samstag den 25. Mai 2019 am Campus in Floridsdorf entdecken.

Nur alle zwei Jahre öffnet die Veterinärmedizinische Universität Wien für einen Tag ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Dieses Jahr ist es wieder soweit, dann heißt es von 10:00 bis 17:00 Uhr „Tierisch was los“.

Bei Führungen durch Operationssäle und Tierställe für Klein- und Großtiere gewinnen BesucherInnen Einblick die tägliche Arbeit der Tierkliniken, Forschungseinrichtungen und Institute.

Auch die Notfallambulanz und Anästhesie laden zu einem Besuch ein. Außerdem gibt es spannende Stationen wie „Tiere am Bauernhof“ und die Geburtensimulation eines Kalbes. Live-Demonstrationen zeigen das Pferd auf dem Laufband und beim Hufschmied.

Forschung vor den Vorhang geholt

Am Tag der offenen Tür präsentiert die Vetmeduni Vienna ihre vielfältigen Forschungs- und Tätigkeitsfelder. Zudem gibt es Infos über das breit gefächerte Studienangebot. Studieninteressierte können dieses Jahr schon vor dem Studium ihr Wissen an einer praktischen veterinärmedizinischen Prüfung beweisen.

Eine interaktive Teststation bietet die Chance, sich vorab an Testaufgaben angehender TiermedizinerInnen zu versuchen.

Wie unterscheidet sich der Hund in sozialen und geistigen Fähigkeiten von seinem wilden Vorfahren dem Wolf? Das Wolfsforschungszentrum (WSC) – eine wissenschaftliche Einrichtung der Vetmeduni Vienna – beschäftigt sich mit der jahrtausendealten Beziehung zwischen Wolf, Hund und Mensch.

Kinder, macht mit!

Für den Nachwuchs bietet die Vetmeduni Vienna wieder ein buntes Programm zum Mitmachen und Entdecken. Neben Spiel- und Rätselstationen entdecken junge BesucherInnen auf der Mikroskopierinsel spannende Welten und Lebewesen, die wir mit freiem Auge nicht sehen können.

Geschicklichkeit kann beim Blasrohrschießen bewiesen werden. Stofftiere verarzten, impfen und abhören: In der Stofftierambulanz legen Kinder selbst Hand an und erfahren auf spielerische Art und Weise, wie tierärztliche Untersuchungen ablaufen.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Fachtierarzt Lorenz Khol; Bildquelle: Vetmeduni Vienna

Vetmeduni Vienna eröffnet Außenstelle in Tirol

Die Veterinärmedizinische Universität Wien gründet eine Dependance in Innsbruck und gibt damit den Startschuss für die Umsetzung der Regionalisierungsinitiative „VetRegioVetmedAustria“ in Tirol.
Weiterlesen

Benefizabend 'Nacht der Kinder 2019'

Fotoalbum: Benefizabend "Nacht der Kinder 2019"

Am 29. November 2019 lud der Verein Future for Kids zum Benefizabend in den Festsaal der Veterinärmedizinischen Universität Wien - wir waren mit der Kamera dabei!
Weiterlesen

Übertragung von Blutstammzellen bei Mäusen: Die Tibia als Transplantationsort und die spätere Konzentration der übertragenen Zellen in der Lunge; Bildquelle: Thomas Rülicke/Vetmeduni Vienna

Warum Mäusen bei Knochenmarktransplantationen wenig zu viel ist

Eine soeben publizierte Mengenempfehlung der Vetmeduni Vienna für die Übertragung von Blutstammzellen illustriert anschaulich, in welchen Bereichen ForscherInnen arbeiten, um neue Erkenntnisse zu gewinnen
Weiterlesen

ie großen, farbenfrohen sexuellen Darstellungen von Pfauen und anderen Vögeln, mit denen männliche Tiere weibliche Artgenossen anziehen, werden häufig als Beispiele für das Handicap-Prinzip angeführt; Bildquelle: Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung/Vetmeduni Vienna

Handicap-Prinzip: Von der falschen Hypothese zum wissenschaftlichen Standard

In einer kürzlich erschienenen Arbeit räumt Dustin Penn vom Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung an der Vetmeduni Vienna mit einem verbreiteten wissenschaftlichen Irrtum auf
Weiterlesen

Dr. Otto Fischer am Benefizabend 'Nacht der Kinder 2013'

"Nacht der Kinder" für Future for Kids an der Vetmeduni Vienna

Der Verein Future for Kids – Zukunft für Kinder in Ruanda lädt am 29. November 2019  zum Charity Event "Nacht der Kinder 2019" ein
Weiterlesen

v.l.n.r.: Prof. Franz Josef Radermacher, Rektor Hasenauer (BOKU), Vizerektor Fröhlich (TU Wien), Prof. Gronauer (BOKU), Prof. Drillich (VetMedUni); Bildquelle: BOKU

Schnittstellen zwischen Veterinärmedizin und Landwirtschaft

PhD-Programmstart „Digitale Technologien in der Landwirtschaft“ - einer Kooperation der BOKU, Vetmeduni und TU Wien
Weiterlesen

Vetoquinol Head of Marketing Hans-Jörg Groß und Dr. Sibylle Kneissl, Vizerektorin für Lehre der Vetmeduni Vienna; Bildquelle: Vetoquinol

Vetoquinol bringt zusammen, was zusammen gehört

Im Oktober 2019 hat Vetoquinol zum zweiten Mal Studierende der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna) zur Praktikums- und Jobbörse eingeladen
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Allergiker sind stressanfälliger und neigen zur Unterdrückung von Emotionen

Unterscheiden sich Gesunde und Allergiker hinsichtlich ihrer Reaktion auf akuten Stress und ihrem Umgang mit Emotionen?
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen